Mobotix

Mobotix-Aktie // Wieder mehr Zuversicht

Von • 5. August 2021 • Anlagevisionen, Feature, KompaktvisionenComments (0)1160

Es läuft wieder besser bei dem Spezial-Netzwerk-Kamerahersteller Mobotix (300 Angestellte, 100.000 Stück Jahresproduktion). Im Mai hatte das Unternehmen gewarnt, dass es im ersten Geschäftshalbjahr doch eher verhaltene Umsätze und entsprechende Ergebnisse zu verzeichnen hatte [Plusvisionen hatte HIER berichtet].

Im dritten Quartal lichtete sich die Situation schon wieder etwas: Der Umsatz stieg um 19 Prozent gegenüber dem ersten Quartal und um 33 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2020/21 auf 18,2 Millionen Euro. Der Betriebsgewinn (Ebit) kam auf 1,1 Millionen Euro und somit auf eine erstaunliche Ebit-Marge im dritten Quartal von sechs Prozent.

Das ermutigte den Vorstand die im Mai gesenkte Jahresprognose immerhin zu bestätigen. Erwartet wird ein Umsatz zwischen 62 und 64 Millionen Euro und ein Ebit zwischen 1,5 und 2,5 Millionen Euro, was einer Marge von 2,4 bis 3,9 Prozent entspräche.

Im Geschäftsjahr 2022/23 sollen es dann 100 Millionen Euro Umsatz sein und ein Ebit von zwölf Millionen Euro. Der Markt für Kameras ist zweifellos vorhanden, die Nachfrage dürfte in den kommenden Jahren nahezu unbegrenzt sein, ohne zu pathetisch zu werden.

Aber es geht um Sicherheitsanwendungen (Gesichts- oder Kennzeichen-Erkennung), den Einsatz in der Medizin (Temperaturmessung, Körperhaltung, Krankheiten) oder der Industrie (Branderkennung, autonomes Fahren, Aktivitätssensoren, Produktionsüberwachung). Künftig wird es kaum einen Bereich geben, der nicht digitalisiert ist, wobei Kameras ein wichtiger Netzwerk-Bestandteil sein werden.

Bislang ist es allerdings dem Mobotix-Management nicht sonderlich gut gelungen diesen Schatz zu heben. Entsprechend besteht ein Abwärtstrend seit 2016, der aktuell bei 7,30 Euro verläuft. Positiv ist, dass bei 5,50 Euro eine Bodenbildung stattgefunden hat. Von hier könnte es weiter aufwärts gehen, wenn es dem Management gelänge mehr Kunden zu gewinnen und höhere Umsätze zu generieren. Auf einem von Montega Connect veranstalteten virtuellen Round Table (5. August 2021) gab sich der Vorstand durchaus zuversichtlich – gut, alles andere wäre auch eher ungewöhnlich.

Die nächsten charttechnischen Hürden befinden sich bei 6,50 Euro (200-Tage-Linie) und 7,30 Euro (langfristiger Abwärtstrend).

Mobotix-Aktie (Tageschart): Stabilisierung

MOBOTIX Aktie

Bildquelle: Mobotix

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons