Geld, Trading, Börse

Geld möglichst krisensicher anlegen

by • 5. August 2020 • ServiceComments (0)993

Es spielt keine Rolle, ob man einen Sparplan bedient, also Monat für Monat einen bestimmten Betrag auf die Seite legt beziehungsweise investiert, oder eine größere Summe hat, die man auf einmal investieren möchte: Wichtig ist, dass das Geld sicher angelegt ist – und die Sicherheit am Ende nicht die Rendite frisst. Denn entscheidet man sich für das Sparbuch oder Tages- wie Festgeld, so mag es sich um sehr sichere Produkte handeln, jedoch gibt es hier keine Gewinne.

Die Nullzinspolitik, die seit Jahren von der Europäischen Zentralbank, der EZB, verfolgt wird und auch aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus so schnell kein Ende finden kann, mag den Sparer vor nicht zu unterschätzende Herausforderungen stellen. Denn konnte man vor einem Jahrzehnt noch sein Geld am Sparbuch liegen haben und beobachten, wie es mehr wurde, kann man heute zusehen, wie das Geld am Sparbuch an Wert verliert. Das liegt an der Inflation, die höher als die zur Verfügung stehenden Zinssätze ist.

Bevor man Geld investiert, sollte für sich selbst geklärt werden, was einem wichtig ist: Geht es um die langfristige Investition, um für das Rentenalter vorzusorgen, oder möchte man mit kurzfristigen Spekulationen ein Bonusgeld für eine Reise erzeugen? Zudem geht es um die Frage, ob man ein risikoaffiner wie chancenorientierter Anleger ist oder die Sicherheit den höchsten Stellenwert genießt.

Natürlich gibt es riskante Veranlagungsformen – man kann etwa in Kryptowährungen investieren bzw. mit der Preisentwicklung spekulieren. Liest man die einen oder anderen Bitcoin Profit Erfahrungen, so wird man bemerken, dass es hier hohe Gewinne gibt, aber natürlich das Risiko niemals außer Acht gelassen werden darf. Der Kryptomarkt ist ausgesprochen volatil und kaum einschätzbar, sodass es oft auch ein wenig Glück sein mag, mit Bitcoin und Co. Gewinne einfahren zu können. Das ist auch der Grund, warum der Kryptomarkt nur risikoaffinen Tradern wie Anlegern empfohlen werden kann.

Möchte man langfristig investieren, so sind Aktien eine empfehlenswerte Option geworden. Entweder man steckt sein Geld in Einzeltitel oder versucht einen Fonds zu finden, in den entweder Monat für Monat investiert wird oder man eine Einmalsumme veranlagt. Je nachdem, welche Vorstellungen verfolgt werden, gibt es ein paar Dinge zu berücksichtigen, die einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf den Gewinn haben.

Einerseits sind es die Gebühren. Investiert man in einen aktiv gemanagten Fonds, so befindet sich im Hintergrund ein Fondsmanager, der immer wieder kauft wie verkauft und versucht, am Ende des Jahres besser als der Markt abzuschneiden. Für diese Tätigkeit fallen natürlich Gebühren an. Anders hingegen, wenn man sich für einen börsengehandelten Indexfonds entscheidet. Hier wird ein im Vorfeld gewählter Index ausgewählt und nachgebildet – das kann etwa der S&P 500 oder DAX sein. Am Ende ist man immer nur so gut wie der Markt.

Die Besonderheit mag der Cost Average Effekt sein. Da man für sein Geld nie dieselben Anteilshöhe bekommt, sondern einmal mehr, dann wieder weniger, entsteht am Ende eine durchschnittliche Rendite – und die ist, sofern man über mehrere Jahre investiert, (fast) immer positiv.

Andererseits mag es natürlich auch um das Thema Sicherheit geht: Handelt es sich um Fonds, die extrem hohe Gewinne versprechen, so muss man vorsichtig sein – denn hohe Gewinne stehen zugleich für ein hohes Risiko, sodass es letztlich, wenn sich der Markt nicht wie gewünscht entwickelt, zu einem Verlust kommen kann.

Man kann natürlich auch kurzfristig Geld anlegen. Hier eignet sich etwa der Privatkredit. Über bestimmte Plattformen kann Dritten eine gewisse Summe als Privatkredit gewährt werden – wichtig ist hier nur, dass im Vorfeld darauf geachtet wird, welche Sicherheitsvorkehrungen von Seiten der Plattform getroffen werden, falls der Kreditnehmer nicht seine vereinbarten Raten bezahlt.


Ohne Depotgebühr. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR PRIVATBANK. Jetzt hier klicken.


 


Es gibt einige Möglichkeiten, um sicher sein Geld investieren zu können – jedoch muss man sich von Anfang an bewusst sein, dass die Sicherheit immer an den Gewinnen nagt. Somit ist es wichtig, vor allem heutzutage, auch ein wenig ein Risiko einzugehen.

Bildquelle: Lorenzo Cafaro / Pixabay

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons