Varta

Varta-Aktie // Wo ist der neue Boden?

Von • 4. Oktober 2021 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)1025

Schon im Juni hatten wir von Apple-Ängsten bei Varta berichtet, die damals den Kurs etwas unter Druck brachten [HIER klicken]. Damals notierte der Varta-Titel (A0TGJ5) im Bereich um 140 Euro, wir hatten aber zu limitierten Käufen ab 130 Euro geraten. Heute ist das Papier nochmals deutlich billiger zu haben, es wechselt derzeit bei Kursen um 115 Euro den Besitzer. Und wieder geht es um Apple: Das Unternehmen wird für die jüngste Kursschwäche verantwortlich gemacht.

Denn Apple hatte Mitte September unter anderem das neue iPhone 13 und eine neue Generation der Apple Watch vorgestellt. Börsianer hatten damals darauf spekuliert, dass es auch eine neue Version der AirPods gibt. Doch darauf verzichtete der US-Technologieriese. Da Varta der Zulieferer der dafür notwendigen Knopfzellen ist, hätten neue schnurlose Kopfhörer für einen Extra-Absatz gesorgt. So bliebt dies aus. Und schon war die Aktie einige Euro billiger.

Doch die Varta-Aktie hatte schon im August den ersten Schwächeanfall, nachdem die Halbjahreszahlen nur am unteren Ende der Erwartungen lagen. Als Folge hatten einige Analysten die Prognose gesengt. Jetzt wird es also spannend, wie das dritte Quartal lief.

Die Zahlen dazu wird der deutsche Konzern am 11. November vorlegen. Bis dorthin wird die Aktie weiter nervös auf alle Nachrichten aus dem Hause Apple reagieren, denn die Short-Spekulanten werfen immer noch mehr als nur ein Auge auf den schwankungsfreudigen Titel, den wir auf dem erniedrigten Niveau weiter zum Kauf empfehlen. Denn Varta verfügt über eine ausgezeichnete Marktposition und einen erheblichen technologischen Vorsprung. Zudem dürfte das Thema Batterien für Elektroautos dem Wert mittelfristig helfen.

Das im Juni vorgestellte Bonus-Zertifikat mit Cap (HR52BG) läuft noch bis zum 17. Dezember 2021. Es bringt derzeit eine Maximalrendite von 14 Prozent (63,9 Prozent p. a.), wenn die Aktie bis zum Laufzeitende stets über 85 Euro verweilt. Dies entspricht noch einem Puffer von 25,5 Prozent, weshalb das Produkt im Depot verweilen kann. Erweist sich dieser Abstand als nicht ausreichend, tilgt die Bank via Aktienlieferung.

Varta-Aktie (Tageschart): gute Unterstütung zwischen 100 und 115 Euro

varta, chart, aktie

Bildquelle: Varta

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons