BASF

BASF-Aktie // Noch kein Grund zur Verzweiflung

by • 4. Juni 2019 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (1)1074

Die BASF-Hauptversammlung beschloss am 3. Mai eine Dividende von 3,20 Euro. Der Abschlag (ex Div Tag) war der 6. Mai. Im Tageschart entstand dadurch eine Kurslücke – und es wurde dabei die 200-Tage-Durchschnittslinie und der Aufwärtstrend unterschritten. Ein Gap hat es auch im Wochenchart (siehe unten) gerissen.

Eigentlich war die Abwärtsbewegung durch die Schulter-Kopf-Schulter-Formation im Dezember schon abgeschlossen. Es folgte auch eine kräftige Aufwärtsbewegung bis in die Nähe der Nackenlinie. Doch mit der HV kam es, wie schon beschrieben, zu einem erneuten Rückschlag.

Zur Verzweiflung besteht – noch – kein Grund. Im Bereich von 56/57 Euro befindet sich eine recht solide Unterstützungszone, durch die Tiefs vom Februar 2016 und Dezember 2018. Für eine Wende spricht, so kurios das klingen mag, dass die BASF-Aktie zuletzt ziemlich rabiat verkauft wurde. Das könnte auf einen Sell off hindeuten: Wer verkaufen wollte, hat nun verkauft.

Die Bewertung der BASF-Aktie ist durchaus ansprechend. Wird von einem Gewinn je Aktie nur auf Vorjahreshöhe ausgegangen, also von etwa 5,20 Euro (1,53 Euro waren es im ersten Quartal, minus 16 Prozent gegenüber Vorjahr), würde sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von aktuell prognostizierten 11,8 errechnen. Das Eigenkapital liegt bei 37 Milliarden Euro bei einer Marktkapitalisierung von 54 Milliarden Euro. Da ist viel Substanz, auch wenn die Schulden von knapp 20 Milliarden natürlich nicht außer Acht gelassen werden dürfen.

Das KGV ist sicherlich nicht üppig, aber die BASF ist traditionell nicht hoch bewertet, da das Geschäftsmodell anfällig für Konjunkturschwankungen und auch das Wetter (Rhein-Trockenheit im vergangenen Sommer) ist.

Ja, die BASF-Aktie befindet sich wieder in einem Abwärtstrend, das sollten potenzielle Investoren nicht vergessen. Der Ausbruch vom April hat sich als Bullenfalle erwiesen, was an der Börse wohl für tiefe Enttäuschung gesorgt hat.

Nun scheint die Börsianer wieder ihre Gefühle in den Griff zu bekommen und die Situation nüchterner zu betrachten, auch was die globalen wirtschaftlichen Risiken angeht. Positiv: Wer jetzt einsteigt, kommt durch den deutlichen Kursrückgang nach der HV quasi in den Genuss einer höheren Dividende.

Und sollten Sie auf der Suche nach einem (neuen) Depot sein:

2 % Zinsen p. a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF – jetzt hier informieren


Wertpapierdepot: Top-Konditionen oder fester Ansprechpartner? Warum oder?

Auf der Suche nach einem (neuen) Depot? Dann hier klicken.


 


BASF-Aktie (Wochenchart): solide Unterstützungszone

BASF Aktie

Bildquelle: BASF

Eine Antwort auf BASF-Aktie // Noch kein Grund zur Verzweiflung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons