Dialog Semiconductor , Halbleiter

Dialog Semiconductor-Aktie // Ohne Überblick kein Ausblick

Von • 4. Mai 2020 • Anlagevisionen, KompaktvisionenComments (0)1350

Wer die Aktie von Dialog Semiconductor im Depot hat braucht traditionell, nicht nur in diesen Zeiten, große Nervenstärke. Das Papier schwankt gerne und heftig. Erst vor zwei Jahren war die Aktie auf gut zwölf Euro abgesackt – und erholte sich anschließend wieder bis auf knapp 50 Euro (siehe Monatschart unten). Das war erst im Januar.

Im Sog des Corona-Crash wurde die Dialog Semiconductor-Aktie dann schon wieder bis auf 17 Euro nach unten durchgereicht. Inzwischen notiert die Aktie wieder bei 27 Euro.

Doch nun hat der Halbleiterhersteller und Apple-Lieferant (Power Management Chips) seinen ohnehin vorsichtigen Ausblick vom 4. März für das Geschäftsjahr 2020 kassiert. Begründung: Die zweite Geschäftsjahreshälfte sei nicht einzuschätzen.

Bislang hatte Dialog einen Umsatzrückgang von rund 15 Prozent prognostiziert. Gleichzeitig sollte allerdings die Bruttomarge leicht ansteigen.

Das Chip-Geschäft ist seit jeher ein äußerst zyklisches. Läuft es wirtschaftlich schlecht, dann bedeutet das bei den Halbleiterproduzenten meist sofort rote Zahlen. Verkauft Apple weniger Smartphones, auch wenn die Abhängigkeit geringer geworden ist, dann bekommt das auch Dialog Semiconductor schnell zu spüren.

Charttechnisch hat sich die Aktie schnell wieder über den langfristigen Aufwärtstrend zurückgerettet. Ob dieser halten wird, entscheidet sich an der Marke von 25 Euro. Die Marktechnik deutet eher auf einen schwächeren Kursverlauf hin. Eine weitere Unterstützungslinie findet sich bei 18 Euro.

Dialog Semiconductor-Aktie (Monatschart): wichtige 25-Euro-Marke

Dialog Semiconductor Aktie

Bildquelle: Dialog Semiconductor

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons