Kupfer

Aurubis-Aktie // Belastende Wartungsarbeiten

by • 3. April 2019 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (1)1067

Eigentlich ist es ein alter Hut: Schon im November 2018 machte das Aurubis-Management bekannt, dass seit Sommer laufende, ungeplante Wartungsstillstände an mehreren Standorten die Gewinnentwicklung des Kupferkonzerns belasten. Ablesbar war dies dann bei den im Dezember veröffentlichten Daten für das Geschäftsjahr 2017/18 (per 30. September). Während der Umsatz um sechs Prozent auf 11,7 Milliarden Euro anzog und damit den Markterwartungen in etwa entsprach, kletterte das operative Ergebnis vor Steuern (Ebt) nur um zehn Prozent auf 329 Millionen Euro, was hinter den Analystenschätzung lag.

Diese Entwicklung hat sich nun erwartungsgemäß auch im ersten Quartal fortgesetzt, was Konzernchef Jürgen Schachler im Dezember ankündigte, als er von einem trägen Auftakt ins neue Geschäftsjahr sprach. Letztendlich halbierte sich das Ebt von 79 auf 40 Millionen Euro, bei einem Umsatzrückgang um rund neun Prozent auf 2,6 Milliarden Euro. Damit lag der Konzern allerdings unter den Analystenerwartungen.

Und auch der Ausblick zeugt von wenig Optimismus: Im Gesamtjahr 2018/19 geht Schachler von einem moderaten Rückgang des Ebt aus, womit das Minus wohl zwischen fünf und 15 Prozent beigetragen dürfte.

Die Aurubis-Aktie (676650) hatte die negative Entwicklung sehr früh erkannt. Vom 2018er-Hoch bei 86 Euro ging es daher im Dezember auf ein Tief bei 36 Euro nach unten. Hier stabilisierte sich die Aktie. Die darauf folgende Gegenbewegung führte den Titel nun bis an die 50-Euro-Marke. Der sich am heutigen Mittwoch andeutende Ausbruch, der noch bestätigt werden muss, wäre ein technisches Kaufsignal.

Aber auch mit Blick auf das günstige KGV von zehn und die Dividenden-Rendite von 3,1 Prozent können Langfristanleger die Aurubis-Aktie (676650) durchaus dem Depot beimischen.

Etwas defensiver ist ein Bonus-Zertifikat (HX1BTS), welches bis zum 20. September läuft. Bleibt bis dahin die Barriere bei 40 Euro (Abstand: knapp 22 Prozent) unverletzt, dann erzielt der Anleger eine Maximalrendite von 8,3 Prozent (17,1 Prozent p.a.). Hält die Barriere hingegen nicht, dann tilgt die Bank via Aktienlieferung.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.


Wertpapierdepot: Top-Konditionen oder fester Ansprechpartner? Warum oder?

Auf der Suche nach einem (neuen) Depot? Dann hier klicken.


 


Aurubis-Aktie (Tageschart): Ausbruchsversuch

Aurubis, Chart, Aktie, Kupfer
Bildquelle: Volker Kraus / pixelio.de

Eine Antwort auf Aurubis-Aktie // Belastende Wartungsarbeiten

Simple Share Buttons