Talanx, Konzern, Aktie, Zentrale

Talanx-Aktie // Neues Jahr – neues All-Time-High?

Von • 3. Januar 2022 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)583

Im Sommer bestimmte das Jahrhundert-Hochwasser im Ahrtal die Schlagzeilen. Und auch jetzt flimmerten bei den zum Jahreswechsel üblichen Jahresrückblicken die schrecklichen Bilder der Zerstörung über die TV-Geräte. Kein Wunder, dass Talanx-Finanzvorstand Jan Wicke schon wenige Wochen nach dem Unglück – bei der der Präsentation der Halbjahreszahlen – berichtete, dass die Katastrophe alles übersteige, was wir in Deutschland je hatten. Trotzdem bewegt sich die Talanx-Aktie (TLX100) knapp unter ihrem Rekordhoch.

Inzwischen ist 2021 zu Ende und es ist bewiesen, dass Wicke recht hatte. Denn mit versicherten Schäden an Häusern, Hausrat, Betrieben und Fahrzeugen von 12,5 Milliarden Euro ist 2021 tatsächlich das teuerste Naturgefahrenjahr seit Beginn der Statistik, die seit Anfang der 1970er-Jahre geführt wird. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) errechnete zudem, dass wohl rund 8,2 Milliarden Euro auf das Konto der Flutkatastrophe gehen.

Trotzdem hatte Talanx bereits bei den Halbjahreszahlen den Mut, die Guidance für 2021 leicht anzugeben. Möglich war dies, da der Versicherungskonzern bei der Schadensregulierung glimpflich davonkam. Lediglich rund 300 Millionen Euro blieben direkt bei Talanx und seiner Rückversicherungstochter Hannover Rück, die mehrheitlich mit 50,22 Prozent zu Talanx gehört, hängen.


Ausgezeichnet mit dem Prädikat summa cum laude: Die Vermögensverwaltung der MERKUR PRIVATBANK. Jetzt testen und zusätzlich bis zu 2 % Zinsen p,a. sichern. Hier klicken.


 

Diese Belastungen bestätigte Talanx in etwa bei der Vorlage der Neun-Monats-Zahlen. So kam es von Juli bis September nur zu einem Gewinnrückgang von neun Prozent auf 177 Millionen Euro. Gleichzeitig erhöhte der Versicherungsreise erneut die Prognose. Denn nun soll der Überschuss im Gesamtjahr sogar am oberen Ende der „alten“ Range von 900 bis 950 Millionen Euro liegen. Gleichzeitig kündigte Talanx-Chef Torsten Leue für 2022 weiter steigende Gewinne an.

So nimmt die SDAX-Aktie nun ihr Zwischenhoch vom November bei 42,66 Euro wieder in Angriff nimmt. Gelingt der Sprung über diese Marke, ist der Weg frei zum Rekordniveau aus Zeiten vor dem Corona-Crash bei 48,38 Euro. Ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von zehn und eine Dividenden-Rendite von mehr als vier Prozent rechtfertigen diese Bewegung auch aus fundamentaler Sicht. Langfristanleger können daher zugreifen.

Talanx-Aktie (Tageschart): auf dem Weg zu neuen Rekorden

Talanx, Aktie, Chart

Bildquelle: Talanx, Chartquelle: Guidants.com

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons