Jost Werke, Aktie

Jost Werke-Aktie // Strammer Erholungskurs

by • 3. Januar 2020 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)545

Im vergangenen Juni hatten wir die Aktie der Jost Werke zuletzt bei Kursen um 30 Euro analysiert und dabei auch auf Risiken hingewiesen, dass der Kurs (JST400) auch noch weiter fallen kann [hier klicken].

Dies geschah tatsächlich: Im November rutschte das Papier nochmals erheblich ab. Schuld war eine Gewinnwarnung: Vor dem Hintergrund eines schwachen Nutzfahrzeugmarkts senkte das Management die Guidance und erwartet für 2019 nur noch Umsätze, die im niedrigen einstelligen Prozentbereich unter den Erlösen des Vorjahres liegen.

Zuvor hatte Jost noch ein Umsatzwachstum genau in diesem Umfang erwartet. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll sich dabei ähnlich wie der Umsatz entwickeln. Somit wird der Betrag sinken, aber die Ebit-Marge immerhin konstant bleiben.

Das Zwischentief war erst bei 23,55 Euro erreicht. Anschließend setzte eine technische Erholung ein. Unterstützt wurde diese Bewegung von ordentlichen 9-Monats-Zahlen und einem Zukauf in Schweden. Jost zahlte 250 Millionen Euro für Alö, einem Hersteller von landwirtschaftlichen Frontladern.

Diese Transaktion gefiel dem Markt. Als Folge sprang die Aktie in den Bereich der 40-Euro-Marke. Der Grund: Mit Alö kann Jost Werke wieder kräftiger wachsen und neue Regionen in Angriff nehmen. Darüber hinaus ist der Zukauf operativ profitabel. Und auch die Abhängigkeit von den Launen der Lkw-Konjunktur werden reduziert.

Denn bislang sind die Jost Werke als ein weltweit führender Hersteller von sicherheitsrelevanten Systemen für Zugmaschinen, Auflieger und für Anhänger nahezu ausschließlich auf das Lkw-Geschäft fokussiert. Mit Blick auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis von neun und auf die Dividenden-Rendite von rund drei Prozent hat die Jost Werke-Aktie (JST400) daher trotz der jüngsten Kursgewinne noch Luft nach oben.

Obwohl der Titel im SDAX enthalten ist, gibt es derzeit keine Anlagezertifikate auf diesen Basiswert. Lediglich Hebelprodukte sind verfügbar, die allerdings deutlich höhere Risiken aufweisen. Ein eher defensives Beispiel ist ein Faktor-Zertifikat Long (MC47GT). Es verdoppelt die Gewinne (aber auch die Verluste) der Aktie, bei täglicher Anpassung des Hebels.

Jost Werke-Aktie (Tageschart): steile Erholung nach dem deftigen Absturz

jost, werke, chart, aktie

Bildquelle: Jost Werke

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons