Munich Re, Münchener Rück

Munich Re-Aktie // An einem harten Widerstand angekommen

by • 2. Dezember 2020 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)1027

Covid-19 kostet Munich Re, die vorher als Münchener Rück firmierte, in der Rückversicherung rund 3,4 Milliarden Euro. Davon betreffen allein den Bereich Leben/Gesundheit ca. 360 Millionen Euro. Ein großer Belastungsfaktor sind die steigende Zahl der Todesfälle in den USA, da in den Staaten vielfach hohe Auszahlungen im Todesfall fällig werden. Doch das Jahr 2020 ist bei den Managern eigentlich schon abgeschlossen, obwohl Vorstandschef Joachim Wenning wieder eine Gewinnprognose für 2020 abgab. Er erwartet einen Gewinn von 1,2 Milliarden Euro. Gegenüber dem 2019er-Wert von rund 2,7 Milliarden Euro entspricht dies in etwa einer Halbierung.

Deutlich wichtiger ist allerdings die neue Prognose für das Jahr 2021. Hier rechnet die Munich Re nun mit einem Gewinn von 2,8 Milliarden Euro, obwohl Corona weiter für Belastungen sorgen wird, da ja die Pandemie sicherlich zu Jahresbeginn nicht besiegt sein wird. Der Wert von 2,8 Milliarden entspricht dabei in etwa dem Ursprungsziel für 2020, ehe schon im März die Guidance zurückgezogen wurde.

Die Aktie (843002) reagierte verhalten positiv auf die Nachrichten. Sie liegt am Mittag mit rund 2,5 Prozent im Plus und schickt sich an die Marke von 240 Euro zu überqueren. Hier befinden sich allerdings zahlreiche Widerstände. Zuletzt gelang es dem Papier im September nicht, diese Hürde nachhaltig zu überqueren. Langfristig dürfte dies zweifelsfrei gelingen, weshalb Anleger mit einem entsprechenden Horizont durchaus zugreifen können. Denn das Kurs-Gewinn-Verhältnis von zwölf und die Dividendenrendite von mehr als vier Prozent macht das Papier aus fundamentaler Sicht sehr attraktiv.

Wer hingegen eher kurzfristig am Kapitalmarkt unterwegs ist, der sieht sich ein Bonus-Zertifikat mit Cap (HR22TT) genauer an. Es bringt maximal 5,7 Prozent oderhochgerechnete 18,4 Prozent p.a., wenn die Barriere bei 190 Euro (Puffer: 21,5 Prozent) bis zum 19. März 2020 nicht verletzt wird. Erweist sich der Puffer überraschend als nicht ausreichend, dann tilgt der Emittent via Aktienlieferung.

Munich Re-Aktie (Tageschart): Um 240 Euro stehen der Aktie einige Widerstände im Weg

münchener, rück, chart, aktie

Bildquelle: Munich Re

 

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons