Netz, Teamviewer, Netzwerk

Teamviewer-Aktie // Neue Arbeitswelt durch Corona

by • 2. März 2020 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (0)1797

Der Coronavirus ist nicht für alle Unternehmen gleichermaßen ein Malus. Teamviewer zum Beispiel profitierte in den vergangenen Handelstagen sogar davon. Der Grund: Teamviewer bietet eine Software für die Fernwartung von Computern, für Heimarbeitsplätze und für Videokonferenzen an. Plusvisionen hatte hier kürzlich über Teamviewer berichtet.

Klar, dass die Börse daraus ihre Schlüsse zieht: Wenn aufgrund von Ansteckungsgefahren immer mehr Arbeitnehmer im Homeoffice arbeiten sollen/müssen, dann könnte das ein Plus für Teamviewer sein.

Nach einer (sehr) kurzen Irritation über Corona ist die Teamviewer-Aktie deshalb in den vergangenen Handelstagen kräftig angestiegen. Charttechnisch stellt sich das so dar: Nach einem Hammer (Kerze mit einem langen Docht nach unten) am 24. Februar, bei dem sogar der kurzfristige Aufwärtstrend unterschritten wurde (siehe Tageschart unten), gelang in den darauf folgenden Handelstagen die Stabilisierung und schließlich die Wende.

Eyemaxx

Am 28. Februar ging es dynamisch mit einer langen hellen Kerze aufwärts, wodurch die Teamviewer-Aktie den bisherigen Aufwärtstrend zurückerobern und gleichzeitig den Widerstand bei 33 Euro überwinden konnte. Charttechnisch wirkt das sehr konstruktiv, zumal auch die Markttechnik (MACD) kurz vor einem Kaufsignal steht.

Von Geschäftsmodell her hat Teamviewer sehr viel disruptive Fantasie im Gepäck: Die Arbeitswelt wird auch ohne das Coronavirus dezentraler und digitaler. Gut möglich, dass dieser Trend nun durch die Epidemie verstärkt wird. Sicherlich denken nun viele Unternehmen darüber nach, wie sie Produktions- und Arbeitsabläufe robuster gestalten, um nicht mit dem Ausfall eines Standorts einen Produktionsausfall zu riskieren.

Darüber hinaus könnte auch der Klimawandel die Geschäfte von Teamviewer befeuern, wenn, anstatt zu fliegen, eine Videokonferenz abgehalten wird oder durch künstliche Intelligenz (KI) IT-Experten nicht mehr so viel reisen müssen.

Nach wie vor gilt: Nicht zu sehr auf die Bewertung achten, wer bei Teamviewer investieren will. Die Börse handelt bei dem Wert klar die Zukunft – daran muss ein Anleger glauben. Grundsätzlich wird solchen Werten (disruptiven Geschäftsmodell) derzeit auch eine (deutlich) höhere Bewertung zugestanden. Sollte die Aktie die Kurse über 33 Euro behaupten, wäre das ein charttechnisches Kaufsignal.

Teamviewer-Aktie (Tageschart): kurz vor charttechnischem Kaufsignal

Teamviewer Aktie

Bildquelle: lichtkunst.73 / pixelio.de
Eyemaxx

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons