Hugo Boss, Mode

Hugo Boss // Discounter lockt mehr als die Aktie

by • 1. Oktober 2018 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (2)1577

Modeaktien haben es derzeit nicht leicht. Bestes Beispiel ist sicherlich Gerry Weber. Hier nehmen die Zweifel zu, dass der Turnaround noch gelingt, ehe das Geld gänzlich ausgeht, wie wir schon vor rund drei Wochen feststellten [hier klicken]. Etwas besser sieht es bei Hugo Boss aus. Dort scheint die Umstrukturierung erfolgreich abgeschlossen zu sein. Noch hat sich dies für die Anleger aber nicht in steigenden Aktienkursen ausgezahlt, denn die Hugo Boss-Aktie (A1PHFF) verliert auf Sicht von drei Jahren rund ein Drittel an Wert.

Und auch die kürzere Performance ist schwach. So büßte der Titel in den vergangenen drei Monaten knapp 14 Prozent an Wert ein, obwohl zum Wochenbeginn ein deutliches Plus steht und das Papier sich bis in den Bereich von 68,80 Euro erholte. Grund für den starken Wochenauftakt ist eine neue Studie der Analysten der UBS. Vor dem Kapitalmarkttag, den das Unternehmen am 15. November in London abhält, sei das Chance-Risiko-Verhältnis der Aktien verbessert. Überzeugen kann vor allem das Online-Geschäft und die Entwicklung in China, wo die Marke Hugo Boss eine größere Akzeptanz erfahre.

Auch fundamental kann der Titel (A1PHFF) wieder überzeugen. So erreicht das KGV einen Wert von 17 und die Dividenden-Rendite von knapp vier Prozent ist durchaus attraktiv. Charttechnisch muss sich hingegen noch zeigen, ob der Boden tatsächlich mit dem Rücksetzer in den Bereich von 65 Euro schon gefunden ist. Hier sehen wir noch Risiken. Daher greifen nur mutige Investoren jetzt schon zu.

Eine spannende Sache ist hingegen der rabattierte Einstiegsversuch via Discount-Zertifikat. Unser Favorit kommt von der Commerzbank (CV80KC). Sofern die Boss-Aktie am 15. März 2019 unter dem Cap von 70 Euro notiert, dann erhält der Anleger pro Zertifikat eine Aktie ins Depot gebucht. Sein Einstandskurs liegt dann bei 65,29 Euro, was dem aktuellen Preis des Zertifikats entspricht und zugleich einen Rabatt von mehr als fünf Prozent darstellt. Geht der Kaufversuch schief und die Boss-Aktie geht über der 70-Euro-Marke durchs Ziel, dann ist dies auch kein Beinbruch. Denn dann erhält der Anleger genau diese 70 Euro in Cash ausbezahlt. Daraus ergibt sich eine Maximalrendite von 7,2 Prozent oder hochgerechneten 15,4 Prozent p.a.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Hugo Boss-Aktie (Tageschart): rasante Wende

Hugo Boss, Aktie

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de

2 Antworte auf Hugo Boss // Discounter lockt mehr als die Aktie

  1. […] im Oktober hatten wir uns recht zuversichtlich zu Hugo Boss [hier klicken] geäußert, jedoch ein direktes Aktienengagement nur bedingt angeraten, da wir […]

  2. […] im Oktober hatten wir uns recht zuversichtlich zu Hugo Boss [hier klicken] geäußert, jedoch ein direktes Aktienengagement nur bedingt angeraten, da wir noch Risiken […]

Simple Share Buttons