FlatexDegiro

FlatexDegiro-Aktie // Eine ganz andere Liga

Von • 1. September 2022 • Anlagevisionen, Börsenvisionen, FeatureComments (0)951

Die Berliner Nuri Bank (aka: Bitwala) ist insolvent, vulgo: pleite. Das Fintech-Start-up war als Neo-Bank auf Krypto-Währungen spezialisiert. Neo-Banken versuchen in der Regel mit extrem günstigen Konditionen Kunden anzulocken, um dann mit diesen – irgendwie – Geld zu verdienen. So ist das Wachstum dieser Institute meist stramm, aber es fehlt an Gewinn oder einen auch nur absehbaren positiven Cash-flow. Geld wird munter verbrannt, bis es eben lichterloh brennt. Der Absturz des Bitcoins tut dann noch ein Übriges.

Trifft die Verunsicherung im Markt auch die Aktie von FlatexDegiro? Der Kurs hat ein wenig gelitten, aber das Geschäftsmodell von FlatexDegiro unterscheidet sich doch ganz grundsätzlich von denen der Neo-Banken: FlatexDegiro setzt klar auf Gebühren und kaum auf die (regulatorisch) umstrittenen Kickback-Vergütungen (Payments for Oder Flow).

Zum Halbjahr [siehe auch HIER] hat der Online-Broker damit recht robuste Zahlen vorgelegt, auch wenn das Volumen der Transaktionen um 28 Prozent zurückging – hier machten sich die sehr guten Vorjahreswerte aufgrund des Meme-Stock-Hypes bemerkbar. Dennoch blieb ein Umsatz von 210 Millionen Euro – minus sieben Prozent zum Vorjahreshalbjahr – und eine stattliche bereinigte Ebitda-Marge von 40,4 (47,6) Prozent.

Börsenspiel Trader

Langfristig will FlatexDegiro von derzeit 2,3 Millionen Kunden bis Ende 2026 auf sieben bis acht Millionen Kunden kommen und dann 250 bis 350 Millionen Transaktionen pro Jahr abzuwickeln [siehe auch HIER]. Dafür ist das Unternehmen bereit kräftig zu werben: Im Halbjahr war es 31 Millionen Euro an Marketingaufwand, beispielsweise für das Sponsoring von Borussia Mönchengladbach oder – neu – des FC Sevilla, wodurch die Markenbekanntheit gesteigert werden soll.

Fundamental bleibt die Aktie auf dem aktuellen Niveau ein reizvolles Investment (auch eine Dividenden-Zahlung ist künftig nicht mehr ausgeschlossen). Charttechnisch befindet sie sich allerdings nach wie vor in einem Abwärtstrend. Dieser wäre erst bei Kursen über 13 Euro gebrochen. Derzeit versucht das Papier bei 9,40 Euro einen Boden zu bilden.

Das Analysehaus Jefferies bewertet den Online-Brokers weiter mit Buy und sieht ein Kursziel von 18 Euro.

FlatexDegiro-Aktie (Tageschart): Boden im Abwärtstrend?

flatexDEGIRO

Bildquelle: FlatexDegiro; Chartquelle: Guidants.com
Börsenspiel Trader

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons