Manz

Manz-Aktie // E-Mobility unter Strom

Von • 1. Juli 2021 • Anlagevisionen, Feature, KompaktvisionenComments (0)1104

Der Hightech-Maschinenbauer Manz profitiert wieder vom E-Mobility-Trend. Der Auftragseingang im Bereich der Li-Ion Batteriefertigung für die Elektromobilität sowohl von Bestands- als auch von Neukunden ist positiv.

Manz erhielt nun einen weiteren Auftrag für eine Montagelinien zur Fertigung von Lithium-Ionen-Batteriemodulen. Die Produktionskapazität der beauftragten Anlagen liegt auf Gigawattstunden-Niveau und das Auftragsvolumen im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Dieses wird voraussichtlich zu jeweils zur Hälfte in diesem und im nächsten Jahr umsatz- und ertragswirksam.

Gegenüber dem Wettbewerbern setzte sich Manz bei Präzision und Taktzeiten der Maschinen durch. Die steigende Nachfrage aus dem E-Mobility-Segment wird durch weitere Bestellungen für das modulare Battery Laser System BLS 500 von Manz untermauert. Die Order umfassen ein Gesamtvolumen im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich.

Martin Drasch, Vorstandsvorsitzender der Manz AG, kommentiert: „Getrieben durch die enorme Dynamik in der Elektromobilität weltweit, zieht die Nachfrage nach Li-Ion Batteriezellen und -modulen rasant an.“

Charttechnisch befindet sich die Manz-Aktie seit März 2020 in einem recht steilen Aufwärtstrend. Dieser nähert sich nun der Widerstandszone bei 80/100 Euro. Der langfristige Abwärtstrend, der seit 2008 Bestand hatte, wurde im Mai (2021) überschritten (siehe Monatschart unten). Bei einem Rückschlag böte er nun Halt. Markttechnik (MACD) und die entsprechende Kursdynamik bleiben weiter positiv.

Manz-Aktie (Monatschart): langfristiger Abwärtstrend gebrochen

Manz Aktie

Bildquelle: Manz

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons