Funkwerk

Funkwerk-Aktie // Auf zu neuen Höhen?

by • 1. Juli 2020 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)1055

Lange Zeit war bei der Funkwerk-Aktie bei 18/19 Euro Schluss. Seit gut einem Jahr müht sich das Papier mit diesem Widerstand. Nun könnte der Sprung darüber gelungen sein. Technisch wäre das ein gutes Signal (siehe Tageschart unten).

Fundament ist der Funkwerk-Konzern als einer der technologisch führenden Anbieter von innovativen Kommunikations- und Sicherheitssystemen ein glänzendes Unternehmen.

Es entwickelt professionelle Funkausrüstungen und Informationssysteme für Bahnbetriebe, den öffentlichen Personennahverkehr, die Binnenschifffahrt sowie Flughäfen und intelligente elektronische Sicherheitssysteme zum Schutz von Gebäuden, Plätzen, Industrieobjekten, Anlagen und Personen.

Funkwerk schloss das Geschäftsjahr 2019 mit einem operativen Umsatz- und Ergebnisplus ab, das über den Erwartungen lag. Der Konzernumsatz erhöhte sich um 14,7 Prozent auf 94,8 Millionen Euro.

Das Betriebsergebnis vergrößerte sich von 11,4 auf 16,3 Millionen Euro. Ausschlaggebend für die Ergebnisverbesserung waren das gestiegene Geschäftsvolumen, aus dem sich konzernweit Skaleneffekte ergaben, ein größerer Softwareanteil und eine konsequente Kostenkontrolle.

Der Konzernjahresüberschuss in Höhe von 8,2 Millionen Euro, nach 7,4 Millionen Euro im Vorjahr, war mit der Abschreibung der Anteile an der Euromicron belastet, an der Funkwerk einen Anteil von 15,36 Prozent übernommen hatte. Nach der Euromicron-Insolvenz im Dezember 2019 wurde Beteiligung ausgebucht, was das Finanzergebnis des Konzerns um 5,8 Millionen Euro schmälerte. Auf das operative Geschäft hatte die Insolvenz keine Auswirkungen. Der Cash-flow aus der Geschäftstätigkeit lag 2019 bei schönen 19,7 Millionen Euro.

Auf Basis der 8,2 Millionen Euro errechnet sich aktuell ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 23. Die Funkwerk-Aktie ist traditionell eher ambitioniert bewertet.

Die Aussichten für 2020 waren zum Geschäftsjahresende positiv: Der Auftragseingang im Funkwerk-Konzern erhöhte sich 2019 auf 100,4 Millionen auf einen Auftragsbestand von 76,1 Millionen Euro.

Mit seiner Positionierung als Bahnausrüster ist Funkwerk in diesen Zeiten sicherlich ein attraktives Unternehmen. Für das vergangene Jahr wird eine Dividende von 0,30 Euro ausgeschüttet, voraussichtlich. Die virtuelle Hauptversammlung (HV) findet am 7. Juli statt. Funkwerk gehört zu 77,84 Prozent zur Hörmann-Gruppe, der Rest ist Streubesitz.


Ohne Depotgebühr. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR PRIVATBANK. Jetzt hier klicken.


 


Funkwerk-Aktie (Tageschart):

Funkwerk Aktie

Bildquelle: Funkwerk

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons