Symrise-Aktie // Mit machbaren Zielen wieder nach oben

Von • 1. März 2022 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)752

Im vergangenen Juni hatten wir bei Symrise neue Rekordkurse prognostiziert, als die Aktie bei rund 118 Euro stand [HIER klicken]. Tatsächlich ging es anschließend bis auf das Rekordniveau bei 132,65 Euro nach oben. Doch die Januar-Korrektur, die von der Angst vor steigenden Zinsen ausgelöst werden war, brachte den Kurs massiv unter Druck. Es ging an die 100-Euro-Marke zurück. Frische Zahlen und ein neuer Ausblick könnten nun wieder die Trendwende nach oben initiieren.

2021 war ein gutes Jahr für den Duftstoffspezialisten: Symrise (SYM999) steigerte den Umsatz um 8,7 Prozent auf 3,83 Milliarden Euro und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern sowie Abschreibungen (Ebitda) um 9,6 Prozent auf 814 Millionen Euro. Dabei gelang es vor allem auf der Umsatzseite positiv zu überraschen. Beim Ebitda lagen die Holzmindener hingegen eher am unteren Rand der Analystenerwartungen. Die Ebitda-Marge von 21,3 Prozent ist allerdings sehr ordentlich, vor allem mit Blick auf die gestiegenen Rohstoff-Preise.

Genau hier liegt allerdings nun das größte Risiko für 2022. Zwar kündigt das Management um Vorstandschef Heinz-Jürgen Bertram auch für 2022 eine Ebitda-Marge von rund 21 Prozent an. Doch die galoppierenden Rohstoffpreise und auch die anziehenden Energiekosten können für negative Überraschungen sorgen. Die angestrebte Umsatzsteigerung von fünf bis sieben Prozent sollte hingegen problemlos machbar sein, da Symrise über eine ausgezeichnete Marktposition verfügt. Mit Hilfe dieser Stärke muss es dem Konzern nun gelingen, die höheren Kosten auch an die Kunden weiterzugeben.

Börsenspiel Trader

Sollten diese Maßnahmen von Erfolg geprägt sein, sind auch die Ertragsziele tatsächlich machbar. Die Kursreaktion am heutigen Dienstag zeigt, dass am Markt durchaus Vertrauen vorhanden ist, das dies so erfolgen wird. Daher zieht die DAX-Aktie (SYM999) auch rund ein Prozent im frühen Xetra-Handel an. Zudem hat sich die charttechnische Situation verbessert. Die Bodenbildung im Bereich von 100 Euro scheint abgeschlossen, ein neuer Aufwärtstrend bildet sich aus. Langfristanleger können daher aufspringen, im volatilen Markt allerdings mit Kauflimits im Bereich um 105 Euro.

Das von uns im Juni vorgestellte Bonus-Zertifikat mit Cap (DV0CL8) [HIER klicken] hat noch immer seine Reize: Es bringt aktuell eine Maximalrendite von 5,4 Prozent (17,2 Prozent p.a.), wenn die Symrise-Aktie bis zum 17. Juni 2022 nicht unter 86 Euro fällt. Erweist sich der Puffer von derzeit 20 Prozent als nicht ausreichend, dann tilgt der Emittent in Cash, entsprechend dem dann gültigen Aktienkurs.

Symrise-Aktie (Tageschart): Bodenbildiung an der 100er-Marke

Symrise, Aktie, Chart

Chartquelle: guidants.com
Börsenspiel Trader

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons