Steinhoff, Aktie, Möbel

Steinhoff Aktie // Boden bei der Mutter von Poco in Sicht

by • 31. Oktober 2016 • AktienvisionenComments (2)1527

Vor Monatsfrist hat sich Steinhoff reichlich frisches Geld am Kapitalmarkt organisiert. Wenige Tage später ging der expansionsstarke deutsch-südafrikanische Möbelriese, dessen Aktie sowohl in Deutschland (inzwischen im MDAX) als auch an der Börse in Johannesburg notieren, auf Shopping-Tour. So verleibte sich Steinhoff die australische Möbelfirma Fantastic für rund 250 Millionen Euro ein. Wiederum nur wenige Tage vorher wurde der Kauf des größten US-Matratzenhändler Mattress Firm für rund 3,4 Milliarden Euro bekannt. Und auch noch nicht lange ist der Erwerb der britischen Billigmöbel-Kette Poundland her, die Steinhoff rund 730 Millionen Euro kostete. Dies erklärt, warum die Mutter der in Deutschland bekannten Ladenkette Poco Ende September rund 2,4 Milliarden Euro einsammelte.

Die Kapitalerhöhung wurde zwar zügig und erfolgreich abgewickelt, die Aktie leidet aber noch heute unter der Transaktion. Denn das Papier sank vom Hoch aus dem August bei 6,15 Euro auf ein Niveau unter der Fünf-Euro-Marke. Dort scheint das Papier aber nun einen Boden zu finden. Denn zuletzt markierte der Titel keine neuen Zwischentiefs. Und auch fundamental gibt es Argumente für die Aktie. Zunächst ist dies natürlich die enorme Expansionswelle im Konzern, der dadurch in völlig neue Dimensionen wächst. Und dann ist da ein 2017er KGV von 15. Speziell mit Blick auf das enorme Wachstum der Firmengruppe ist dies preiswert. Langfristanleger können die Aktie (A14XB9), die aktuell bei 4,90 Euro gehandelt wird, also einsammeln.


Eine renditestarke Seitwärtsrendite wirft hingegen ein Discounter der DZ Bank (DGM8PZ) ab, der am 17. März 2017 abgerechnet wird. Steigt die Aktie bis dahin über das Cap-Niveau von 5,00 Euro, dann erzielt der Anleger eine Maximalrendite von 10,6 Prozent oder 27,1 Prozent p.a. Gelingt dies nicht, wird in Bar abgerechnet, entsprechend dem dann gültigen Kursniveau der Aktie. Da das Zertifikat aber derzeit mit einem Rabatt von 7,8 Prozent angeboten wird, rutschen Anleger erst bei Kursen unter 4,52 Euro ins Minus.

Steinhoff-Aktie: Unterstützung im Bereich von 4,80 Euro

Steinhoff, Aktie, Chart

Bildquelle: Steinhoff /karin henriques (Mariza)

Related Posts

2 Responses to Steinhoff Aktie // Boden bei der Mutter von Poco in Sicht

  1. […] im September [hier klicken] und im Dezember 2016 [hier klicken] hatten wir Ihnen auf Plusvisionen die Steinhoff-Aktie (WKN: […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons