Jahresendrallye im DAX // Euro, EZB, Gold, Daimler, Allianz, Deutsche Bank, Telekom, VW

by • 30. November 2015 • MarketwatchComments (0)1151

Es läuft alles nach Plan. Der Euro fällt und der DAX steigt. Die Jahresendrallye scheint doch mehr als nur angerichtet zu sein – es wirkt als sei die Börse bereits mittendrin. Für die Aktien-Optimisten unter Ihnen ist das ein Grund zu feiern. Der DAX könnte sich nun in Richtung der alten Jahreshochs bei – sind wir heute einmal großzügig – 12.500 Punkten machen.

Diese Woche ist am Donnerstag auch Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB). Alle Welt rechnet fest damit, dass Präsident Mario Draghi weiter lockern wird. Täte er es nicht, wäre das sicherlich ein (schlimme) Überraschung. DAX und Euro haben sich doch inzwischen sehr darauf eingestellt.

Alles andere als glänzend läuft es derzeit beim Gold. Der Kurs hat seine Konsolidierungsformation bei 1.070 Dollar nach unten verlassen. Folgt nun der Sturz bis auf 900 Dollar oder womöglich sogar noch tiefer. Ausgeschlossen werden kann das nicht. Aber der Frust beim Gold ist doch inzwischen schon recht ausgeprägt und die Chinesen und Inder bleiben weiter fleißig (physische) Gold-Käufer. Vielleicht sollte man deshalb nicht zu pessimistisch werden, was den Gold-Kurs angeht. Eine Hausse dürfte allerding auch nicht unmittelbar vor der Tür stehen. Gefragt sind derzeit Aktien.

Unser Aktien-Liebling der Woche: Daimler

Die Daimler-Aktie ist aus ihrem charttechnischen Abwärtstrend ausgebrochen und befindet sich wieder auf dem Weg nach oben. Besonders „hübsch“ sieht der Monatschart aus. Alles sehr lehrbuchmäßig. Hören und sehen Sie rein in CASINO OPEN – der Börsen Show. Dort haben wir uns den Aktien-Liebling der Woche genauer angesehen.

Bei der Deutschen Bank besteht die gute Chance auf eine Bodenbildung bei rund 24 Euro.


Die T-Aktie wirkt weiter sehr konstruktiv. Wird die jetzige Widerstandszone nachhaltig überwunden, sind sogar Kurse von um die 30 Euro keine reine Fantasie mehr. Auch dazu mehr dazu in CASINO OPEN.

Nach dem Absturz herrscht bei VW nun wohl Panik die Erholung zu verpassen. Der VW-Kurs ist inzwischen schon wieder auf knapp 130 Euro geklettert. Da dürften wohl einige Short Seller leiden oder gelitten haben. Short Squeeze nennt man das. Mehr dazu hier. Man sollte wieder mit Rückschlägen bei der VW-Aktie rechnen, auch wenn die Grundstimmung wieder deutlich positiver ist.

Charttechnisch sehr gut sieht auch die Allianz-Aktie aus.

Aktien-Liebling der Woche im Chart: Daimler

Daimler_301115

 

Bildquelle: Deutsche Börse [bearbeitet]

 

 

 

 

 

 

 


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons