Wacker Chemie // Im Aufwärtstrend

by • 30. April 2015 • Chart-AlarmComments (0)1304

Bei der Wacker Chemie scheint das Tal durchschritten zu sein. Das Unternehmen hebt seine Umsatzprognose an. Im ersten Quartal wurden die Erlöse um 15 Prozent gesteigert. Ein wesentlicher Grund für dieses Plus waren höhere Absatzmengen als vor einem Jahr, besonders bei Solarsilicium und Halbleiterwafern. Maßgeblich zum Umsatzwachstum beigetragen haben darüber hinaus günstige Währungseffekte aus dem schwachen Euro. Um Sondereinflüsse bereinigt klettert das Ebitda um 53 Prozent. Wacker sei gut in das neue Geschäftsjahr gestartet, sagte Konzernchef Rudolf Staudigl, alle Geschäftsbereiche hätten ihren Umsatz zweistellig gesteigert. Die Nachfrage nach Wacker-Produkten sei weltweit groß. Das klang auch schon mal anders, zu Zeiten der Solar-Krise. Die Zeichen stehen wieder auf Wachstum.

Das freut natürlich die Aktionäre und die Börse. Von rund 40 Euro hat sich das Papier inzwischen wieder bis fast an die Marke von 120 Euro herangeschoben. Schub hat sich auch durch den möglichen Verkauf beziehungsweise Börsengang der Halbleiter-Sparte Siltronic bekommen. Das könnte ordentlich Geld in die Wacker-Kasse bringen, es ist von 300 Millionen Euro die Rede.

Rein technisch hat die Aktie im vergangenen Jahr nach dem starken Anstieg konsolidiert und setzt seit Jahresanfang ihre Aufwärtsbewegung fort. Nun hat sich ein Wimpel herausgebildet, der, wenn der Kurs nach oben ausbräche, eine Trendbestätigung darstellen würde. Ein Kursziel von 150 Euro wäre dann nicht unwahrscheinlich.


Wacker-Chemie-Aktie: Im Aufwärtstrend

Wacker_300415

Bildquelle: xx


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons