Janet Yellen, Federal Reserve, Fed, Notenbank, USA,

DAX vor Fed-Entscheidung // Marketwatch, Puma, Bayer, Osram, Euro, Gold, Öl

by • 29. Juli 2015 • MarketwatchComments (0)983

290715 // Was soll der DAX schon machen an so einem Tag. In etwa zwei Stunden (20 Uhr) steht die Zinsentscheidung der amerikanischen Notenbank Federal Reserve (Fed) an. Diesmal wird sie ziemlich sicher nicht die Leitzinsen erhöhen. Den Märkten bereitet eher Kopfzerbrechen, ob es bereits im September oder vielleicht Dezember schon so weit ist. Vielleicht gibt es ja erhellende Worte von Fed-Chefin Janet Yellen. Obwohl, sie wird sich wohl recht bedeckt halten, das die Meinungen in ihrem Kollegium noch etwas auseinandergehen. So mancher sieht eine Leitzinserhöhung auch erst gerne im nächsten Jahr. Und dann ist da noch die Bitte der Internationalen Währungsfonds (IWF) doch erst nächstes Jahr die Geldpolitik zu straffen. Hinzu kommen aktuell noch die konjunkturellen Problem in China, die nicht unterschätzt werden dürfen und die für Yellen sicherlich Gewicht haben, da China mit der Notenbank und Japan einer der größten Gläubiger der USA ist. Eine US-Leitzinserhöhung in diesem Jahr ist daher längst nicht abgemacht.

The Committee expects that, with appropriate policy accommodation, economic activity will expand at a moderate pace, with labor market indicators continuing to move toward levels the Committee judges consistent with its dual mandate. The Committee continues to see the risks to the outlook for economic activity and the labor market as nearly balanced.

Somit nichts Neues von der Fed. Die Leitzinsen bleiben unverändert und es gibt auch keinen Hinweis auf eine Zinswende. Es werden nach wie vor Risiken für die Konjunktur und den Arbeitsmarkt gesehen.

Der DAX macht sozusagen ein bewegtes Nichts und klammert sich an die obere Begrenzungslinie des alten Abwärtstrends. Die Kurslücken (Gaps) sind weitgehend zu, wobei es derzeit nicht unbedingt nach einem anstehenden Aufwärtstrend aussieht, auch wenn China bislang gut vom DAX weggesteckt wurde.


Der Euro steht nach wie vor bei 1,10 Dollar. Dort hat man sich wohl schon mit einer US-Leitzinserhöhung abgefunden oder rechnet erst im kommenden Jahr mit dieser.

Gold macht wie immer nichts.

Öl (Brent) legt leicht zu, nach all den Kurs-Verlusten.

Bayer legt sehr gute Zahlen vor. Die Aktie steigt kräftig.

Twitter stellt sich selbst in Frage.

Osram leuchtet recht hell, wenn auch nicht strahlend hell.

Puma bleibt charttechnisch weiter interessant.

 

 

Bildquelle: Fed [bearbeitet]

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons