Deutsche Bank, Aktie, John Cryan

Deutsche Bank Aktie // Das Wunder von Mainhattan / 7,6% mit Discounter

by • 28. April 2016 • AktienvisionenComments (0)2055

Da reibe man sich doch die Augen! Die Deutsche Bank. Erst jammern – und dann, doch einen Quartalsgewinn hervorgezaubert. Dabei hatte Finanzvorstand Marcus Schenk, als er über die schlimmsten Anfangsmonate eines Jahres philosophierte, die er je erlebt habe, doch quasi schon eine Gewinnwarnung herausgegeben. Aber die Deutsche Bank war in den vergangenen Monaten (Jahren) immer wieder für Überraschungen gut. Jetzt ist es halt eine etwas eigenwillige Kommunikationsstrategie. Aber gut, die Aktionäre dürfen sich darüber freuen, dass es doch kein Verlust wurde im ersten Quartal. Damit ist aber auch schon alles Gute erzählt.

Denn der Jahresauftakt der Deutschen Bank verlief alles andere als glänzend. Ach ja, eins noch, man bekommt offenbar immer besser die Kosten in den Griff, sie sinken um 4 Prozent, was auch schon was ist. Ansonsten ging es mit den Erträgen um 22 Prozent abwärts, das Investmentbanking schrumpft um 15 Prozent, der Aktien und Anleihenhandel um 22 Prozent, wodurch der Gewinn nach Steuern um 58 Prozent fällt. Auch die Kapitaldecke der Deutschen Bank wird um 0,4 Prozentpunkte auf 10,7 Prozent kürzer. Da heißt es Beine anziehen, um keine kalten Füße zu bekommen. Die Deutsche Bank spricht von einem schwierigen Umfeld und von strategischen Entscheidungen, bestimmte Geschäfte zu straffen oder aufzugeben.

Nein, das Ende der Krise bei der Deutschen Bank ist das noch nicht, es ist allenfalls ein Lichtblick, den auch die Börse mit einem ordentlichen Plus goutiert. Die Deutsche Bank kommt in ihrer Sinnfindung weiter voran, aber der Prozess ist längst nicht am Ende.


Charttechnisch sieht es so aus, als könnten die beiden Tiefs vom Februar und April einen Kurs-Boden bei der Deutschen-Bank-Aktie bilden, der die Basis für weitere Kurs-Steigerungen darstellen könnte.

Wer mit Teilschutz in die Aktie der Deutschen Bank investieren möchte, findet bei der SocGen ein interessantes Produkt. Der Discounter (SE2T4B) bietet die Chance auf eine Seitwärtsrendite von 7,6 Prozent (11,6 Prozent p. a.), sofern der Cap bei 14 Euro am 16. Dezember 2016 nicht unterschritten ist. Der Rabatt zur Aktie beträgt 25,01 Prozent.

Deutsche-Bank-Aktie: Chance auf Doppelboden

Deutsche Bank, Aktie, Charttechnik


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons