Adidas, Aktie, Speedfactory, Börse

Adidas Aktie // Super Zahlen, super Prognose, super Bonus-Zertifikat

by • 28. April 2016 • Zertifikate_ProdukteComments (0)3096

Adidas – wenn ein Wert aus den 30 DAX-Werten an einem Tag (27. April) in der Spitze mehr als zehn Prozent zulegt, dann muss schon etwas ganz Besonderes passiert sein. Der Sportartikelgigant Adidas machte es möglich. Zunächst haben die Herzogenauracher extrem starke Zahlen für das erste Quartal vorgelegt – Umsatz und Ertrag lagen deutlich über den Schätzungen. Doch dann kam der Hammer: Adidas erhöhte auch noch die Prognose für das Gesamtjahr. Das Geschäft, aber auch die Gewinne, sollen stärker steigen, als dies bislang aus der Adidas-Zentrale kommuniziert worden war. Jetzt könnte der gewiefte Leser meinen, dass dies in einem Jahr mit einer Fußball-Europameisterschaft und Olympischen Spielen keine große Kunst für Adidas sei.

Doch genau das Gegenteil ist der Fall: Denn die sportlichen Großereignisse ziehen bei Konzernen wie Adidas, Nike, Puma & Co. gigantische Werbeaufwendungen nach sich. Ein Beispiel: Die frisch vorgestellte Kollektion für die deutschen Olympia-Teilnehmer stammt zu größten Teilen von Adidas. Neben Entwurf und Produktion darf Adidas auch noch einen dicken Patzen Geld auf das Konto der Sportverbände überweisen, damit diese Klamotten auch getragen werden. Ein weiteres Beispiel: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Hier werden die Zahlungen sogar in den kommenden Jahren noch merklich ansteigen, damit Neuer, Boateng, Özil, Müller & Co. auch zukünftig ihre Nation in drei Streifen vertreten werden. Denn Konkurrent Nike plant ein milliardenschweres Gegenangebot.

So lässt sich erklären, warum die Börse zunächst extrem optimistisch reagierte und die Adidas-Aktie auf ein Rekordhoch bei 118 Euro empor hob. Dass anschließend Gewinnmitnahmen folgten, ist allerdings auch keine Überraschung. Denn die Adidas-Aktie war schon im den vergangenen Monaten sehr gut gelaufen: Binnen Jahresfrist legte der Titel knapp 50 Prozent zu. So ist Adidas – auch bei erhöhten Gewinnprognosen – fundamental kein Schnäppchen mehr, denn das 2016er KGV liegt bei rund 23. Ein Einstieg in die Aktie ist also durchaus mit der Gefahr eines Rückschlags verbunden, sobald die nun vorhandenen Markterwartungen auch nur ansatzweise enttäuscht werden.


Die Lösung ist ein risikogepuffertes Investment, welches auch Gewinne ermöglicht, wenn die Aktie zwischenzeitlich moderat konsolidiert. Die Lösung ist ein Bonus-Zertifikat mit Cap von der Commerzbank (CD4F4C). Es bringt bis zum Bewertungstag am 15. Dezember 2016 maximal 7,9 Prozent (12,2 Prozent p. a.), wenn die Adidas-Aktie bis dahin nie unter 88 Euro fällt. Anders ausgedrückt: Rutscht Adidas nicht um mehr als 21,6 Prozent bis kurz vor Weihnachten hab, wird das aktuell zu 109,36 Euro gehandelte Papier zu 118 Euro getilgt.

Adidas-Aktie: Rekordhoch

Adidas, Aktie, Quartal, Discount


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons