Short-Seller-Lieblinge als Chart-Strecke: Twitter // Tesla // Facebook // Google // Apple

by • 28. März 2014 • BörsenvisionenComments (0)1463

Short-Seller hatten in jüngster Zeit ihre Freude mit Tesla, Facebook und vor allem Twitter. Die Aktien kamen deutlich zurück. Auch bei Google ging es abwärts, wenn auch nicht so stark. Apple hielten sich vergleichsweise gut, hier stützten Aktienrückkäufe oder die Spekulation auf solche. Es scheint so, als wolle von den gehypten High-Tech-Werten derzeit kein Anleger etwas wissen. Lieber wird in konservativere Branchen investiert. Wer will es ihnen verdenken, die Bewertungen von Twitter, Facebook und Tesla bestehen – trotz der Kursrückgänge – zu einem großen Teil noch immer aus viel Fantasie.


Dennoch: Ist die Zeit vielleicht schon wieder reif für den Einstieg? Die Vergangenheit zeigt: Einmal begonnene Konsolidierungen dauern in der Regel länger als man glaubt. Wer gerne Börsen-Sprüche mag, wird sich daran erinnern: Greif nie in ein fallendes Messer. Also Vorsicht! Erst sollte der Kurs wieder zum Stehen kommen, dann einen Boden bilden, von dem aus es wieder nach oben gehen kann. So weit die Theorie. Wenn aber bei Papieren wie Twitter und Co. das Interesse wieder wächst, kann es auch schnell nach oben gehen. Fazit: Agile Trader könnten eine Spekulation auf eine technische Gegenreaktion wagen. Anleger sollten zurückhaltender handeln.

Chart-Strecke zum Durchklicken

Twitter

Twitter

Die Aktie des Nachrichtendiensts ist um gut 40 Prozent gefallen und ist wieder auf dem Niveau der ersten Notierungen nach dem Börsengang. Der Ausgabekurs lag bei 26 Dollar. Die letzte Kerze im Chart macht etwas Hoffnung.

Facebook

Facebook

Facebook hat von der Spitze rund ein Fünftel seines Werts verloren. Zuletzt keimte wieder etwas Hoffnung.

Tesla

Tesla

Auch der Hersteller von Elektroautos hat vom Top rund ein Fünftel seines Werts verloren. Bislang nur dunkle Kerzen. Noch keine Bodenbildung zu erkennen.

Google

Google

Die Google-Aktie gibt um 10 Prozent nach. Charttechnisch ist noch kein Ende der Abwärtsbewegung zu erkennen.

Apple

Apple

Die Apple-Aktie hielt sich als Technologiewert in der jüngsten Vergangenheit recht gut. Grund waren Aktienrückkäufe und die Spekulation darüber.

 

Bildquelle: @Twitter


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons