Deutsche Bank, Tower, Aktie, Börse, Soll und Haben

Deutsche Bank Aktie // Mit Gewinn den Bonus sichern

by • 27. April 2017 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)1117

Ja, Börsen-Deutschland ist erleichtert. Die Deutsche Bank schrieb im ersten Quartal endlich wieder deutliche Gewinne. Die Blauen verdienten 878 Millionen Euro, was einem Plus von 52 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Allerdings liegt die Deutsche Bank damit noch recht weit von den Quartalsgewinnen anderer internationaler Banken entfernt. Ein Vergleich: Die amerikanische JP Morgan verdiente im ersten Quartal im Investmentbanking stolze 3,2 Milliarden Dollar – insgesamt waren es sogar knapp 6,5 Milliarden Dollar. Trotzdem ist Deutsche Bank-Konzernchef John Cryan zufrieden und sagt:

„Wir haben die Grundlagen dafür geschaffen, dass die Deutsche Bank wieder gute Ergebnisse liefern kann.“

Immerhin sieht es so aus, dass 2017 nicht das dritte Jahr mit einem Milliardenverlust werden wird. Denn die großen Baustellen, insbesondere mögliche Strafzahlungen aus Schadenersatzklagen in den USA, sind erledigt. Und auch die Abspaltung der Vermögensverwaltungssparte (bekannt durch die DWS-Fonds) befindet sich auf einem guten Weg, so Cryan.

Allerdings hat sich die Aktie zuletzt schon sehr gut entwickelt und auch die milliardenschwere Kapitalerhöhung vor wenigen Wochen ordentlich überstanden. So wundert es nicht, dass die Aktie (514000) bis zum Mittag in Stuttgart rund zwei Prozent verliert und bei 16,92 Euro notiert. Denn Anleger, die beispielsweise im Herbst 2016 mutig eingestiegen sind, können schon deutliche Gewinne mitnehmen.

Wir raten allerdings auch jetzt nicht unbedingt zum Kauf der Aktie. Denn zu unsicher ist die Entwicklung und zu unklar sind die weiteren Perspektiven. Auch zum möglichen Teilverkauf der Vermögensverwaltungssparte gibt es kaum handfeste Fakten. Und das 2017er-KGV von 13 lockt nun auch nicht direkt zum Sofortkauf des Papiers.

Besser aufgehoben sind Anleger bei Bonus-Zertifikat mit Cap. Die schnelle Variante kommt von der HypoVereinsbank (HU74J2). Sofern die Deutsche Bank-Aktie bis zum 14. Juni konstant über der Barriere bei 13,84 Euro (Puffer: 17,9 Prozent) notiert, wird das aktuell in Stuttgart bei 23,06 Euro gehandelte Papier zu 24 Euro getilgt. Daraus ergibt sich eine schnelle Maximalrendite von 4 Prozent oder hochgerechneten 26,9 Prozent p.a.


Wer etwas mehr Geduld hat, der greift zu einem anderen Bonus-Zertifikat mit Cap von der HypoVereinsbank (HU771T). Es läuft bis zum 15. September. Bleibt die Aktie bis dahin über der Schwelle bei 12,50 Euro (Puffer: 25,6 Prozent), dann zahlen die Münchner das Zertifikat zu 26 Euro zurück. Dies ergibt bei einem aktuellen Zertifikate-Kurs in Stuttgart von 24,07 eine maximale Renditechance von 8 Prozent oder 19,9 Prozent p.a.

Aber aufgepasst: Am 18. Mai ist die Hauptversammlung. Anschließend zahlt die Bank eine Dividende von 0,19 Euro aus, die beim Aktienkurs einen entsprechenden Abschlag auslösen kann. Trotzdem gehen wir aktuell nicht davon aus, dass die Schwellen in Gefahr geraten. Sollte doch ein Schwellenbruch entstehen, dann tilgt die HypoVereinsbank in Aktien.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Deutsche-Bank-Aktie (Wochenchart): Schwung dahin

Deutsche Bank, Aktie, Chart

Bildquelle: Deutsche Bank

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons