Zalando, Aktie, Analyse

Zalando // Verkaufen bis zum Schwarzwerden

by • 26. November 2014 • Zertifikate_ProdukteComments (0)1989

Das Kurstal des Börsengangs scheint bei Zalando durchschritten. Die Aktie des Internethändlers kam am 1. Oktober zu einem Preis von 21,50 Euro an die Börse. Danach ging es erstmal abwärts, bis auf 17 Euro. Was folgt waren Wochen der Seitwärtsbewegung, erst in den zurückliegenden Tagen kommt richtig Schwung in den Kurs. Heute steht am Handelsende ein Plus von knapp 16 Prozent. Es lief recht gut bei Zalando in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2014 – und das Weihnachtsgeschäft lässt auf noch mehr hoffen. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Umsätze um 27 Prozent auf 1,548 Milliarden Euro. Das Vorsteuerergebnis (Ebit) erreicht ein Plus von 16 (-122) Millionen Euro.

„Zalando wächst weiter schneller als der Online-Modemarkt, der wegen außerordentlich mildem Wetter einen schweren Start in die Herbst-/Wintersaison hatte“, sagte Rubin Ritter, Mitglied des Zalando-Vorstands. „Nach unserer erfolgreichen Entwicklung im dritten Quartal erwarten wir für das Geschäftsjahr 2014 einen konzernweit leicht positiven Betriebsgewinn.“ Schwarze Zahlen also. Erfreulich ist auch die Entwicklung der zur Verfügung stehenden Geldmittel (free Cash-flow). Er betrug im dritten Quartal 2014 rund 80 Millionen und in den ersten neun Monaten 50 Millionen Euro. Zalando verbrennt somit (derzeit) kein Geld (mehr). In den ersten neun Monaten 2013 stand hier noch ein dickes Minus von 204 Millionen Euro.

Insgesamt profitiert Zalando vom Trend online über mobile Endgeräte einzukaufen. Das Unternehmen hat sich darauf gut eingestellt: Der Anteil der Visits über Mobilgeräte lag bei 43,3 Prozent. Die Zahl der aktiven Kunden kletterte auf 14,1 (12,3) Millionen Kunden im dritten Quartal. Durchschnittlich ordert jeder Kunde 2,8 (2,7) mal und er kauft auch mit 64,70 Euro durchschnittlich mehr ein als im Vorjahr (59,8 Euro). Zusammengerecht lag die Anzahl der Bestellungen in den ersten neun Monaten bei 29,8 (25,3) Millionen.


Anscheinend überzeugt Zalando seine Kunden, was mit die beste Voraussetzung für künftige Unternehmenserfolge ist. Die Aktie muss allerdings noch in ihre Bewertung von 4,9 Milliarden Euro hineinwachsen. Zalando bleibt damit eine Spekulation auf starkes Wachstum im Internet. Bereits heute wird jeder fünfte Euro im Non-Food-Bereich im Internet ausgegeben. Das dürfte noch zunehmen. Die Risiken für Zalando liegen in der starken Konkurrenz, dem Umgang mit der hohen und somit teuren Retourquote von 50 Prozent, ob die internationale Expansion gelingt, trotz des Wettbewerbs mit der Mutter Rocket Internet und wie es Zalando bei alledem gelingt, dauerhaft Gewinne zu erwirtschaften.

Wer angesichts dessen lieber mit Sicherheitspuffer investiert, könnte auch zu einem Bonus- oder Discount-Zertifikat greifen.

Zalando-Aktie: Zuletzt steil aufwärts

Zalando_261114

 

Bildquelle: Zalando


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons