comdirect, Aktie, Ergebnis, Börse

Comdirect Aktie // Gewinnfantasie durch Onvista und steigende Börsen

by • 26. April 2017 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (1)1446

Wenn die Börsen gut laufen, dann freuen sich in der Regel auch Direktbanken und Online-Broker. Denn noch immer bewegen die Anleger mehr Geld, wenn eine Hausse am Laufen ist. Und das DAX-Rekordhoch ist dabei wohl das deutlichste Zeichen, dass wir uns in einer solchen Phase am Aktienmarkt befinden. Abzulesen ist dieses Anleger-Phänomen an den jüngsten Quartalszahlen der Comdirect. Das Ergebnis vor Steuern stieg um rund 16 Prozent auf 27,4 Millionen Euro. Bei den Provisionseinnahmen lagen die Quickborner mit 90,1 Millionen Euro immerhin leicht über dem Vorjahreswert. Denn auch damals stiegen die Kurse zu Jahresbeginn kräftig an, legte dann aber ab dem Frühjahr eine monatelange Pause ein, ehe es im Herbst wieder mit den Kursen deutlicher nach oben ging.

Kaum anders war die Situation aber auf der Zinsseite. Denn schon damals litten alle Bankhäuser unter der Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). Bei der Comdirect sorgte dies im ersten Quartal aber erneut für einen klar rückläufigen Ertrag aus dem Zinsgeschäft. Allerdings kann die Online-Bank auch mit Zuversicht nach vorne schauen. Denn zunächst scheint die Kursrallye noch weiter zu gehen, weshalb von dieser Seite in diesem Jahr keine Bremsmanöver zu erwarten ist. Dies könnte dann bei den Halbjahreszahlen einen positiven Ergebnisswing im Vergleich zum Vorjahr zur Folge haben.

Zudem hat die Comdirect bekanntlich das Anleger-Portal Onvista erworben. Die Integration geht offensichtlich gut voran. Wir gehen davon aus, dass bei der Onvista-Bank schon in naher Zukunft die deutlich nutzerfreundliche Comdirect-Technologie hinter der Onvista-Oberfläche für neuen Schwung sorgen wird. Gleichzeitig dürfte vom Onvista-Portal der Nachrichten-Input auch bei Comdirect für höhere Abrufzahlen und zusätzliche Einnahmen [aus Werbung] sorgen.

Eigentlich ist in diesem Umfeld kaum verständlich, dass die Comdirect-Aktie sogar knapp fünf Prozent tiefer notiert als vor zwölf Monaten und nun schon einige Monate quasi auf der Stelle tritt. Doch hier wird der Titel offensichtlich in einen Topf mit Sorgenkindern wie dem Mutterkonzern Commerzbank oder den Wettbewerbern der Deutschen Bank geworfen. Langfristanleger können sich die Comdirect-Aktie (542800), die aktuell in Stuttgart bei 9,53 Euro gehandelt wird, aber durchaus jetzt ins Depot legen. Mit einem 2017er-KGV von 20 ist der Wert zwar kein Schnäppchen, dem steht gegenüber, dass kaum Risiken in der Bilanz schlummern und die Online-Bank auch noch eine recht attraktive Dividenden-Rendite von 2,6 Prozent aufweist. Nach der Hauptversammlung am 11. Mai gehen 0,25 Euro pro Aktie an die Anteilseigner. Zur persönlichen Risikovorsorge empfehlen wir das Setzen eines Stopps im Bereich von 8,00 Euro.


Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Comdirekt-Aktie: Abwärtstrend – noch – nicht überwunden

Comdirect, Aktie, Börse, Chart, Analyse

Bildquelle: Comdirect

 


Related Posts

One Response to Comdirect Aktie // Gewinnfantasie durch Onvista und steigende Börsen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons