Deflation der Deflation

by • 25. Oktober 2010 • PlusvisionenComments (0)662

Die Angst Deflation weist derzeit eindeutig deflationäre Tendenzen auf. Das heißt, die Angst vor Deflation scheint zu schwinden. Heute verkaufte The Treasury erstmals in der Geschichte der Auktionen Treasury Inflation Protected Securities (TIPS), also inflationsgeschützte US-Staatsanleihen, mit einer negativen Rendite von 0,55 Prozent. Das kann man getrost als Hinweis darauf nehmen, dass der Markt davon ausgeht, der US-Notenbank (Fed) werde es gelingen, durch ihr zweites Quantitative Easing Programm (QE2 — Käufe von Staatsanleihen, vulgo: Geld drucken)  Inflation zu erzeugen. Auch sonst am US-Anleihenmarkt gibt es Anzeichen dafür: Die Rendite der 30-jährigen Treasuries erhöhte sich jüngst um rund 50 Basispunkte. Deflation scheint am US-Anleihemarkt nicht mehr das Thema zu sein. Käufer von Staatsanleihen, nicht nur amerikanischer, sollten deshalb wachsam sein.

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons