Twitter Aktie // Abgezwitscher

by • 25. Januar 2016 • AktienvisionenComments (1)1511

Verlassen die Ratten das sinkende Schiff? Oder ist es doch eher so, dass sich Twitter hübsch für eine Übernahme macht? Die Wahrheit liegt vermutlich, wie so oft, irgendwo dazwischen. Katie Stanton, die das Unternehmen verlässt und bislang für Kontakte zu Medien bei Twitter zuständig war, tweetet, dass sie nach einer wasserfesten Mascara suche, für eine Freundin. Ob es diese wirklich gibt? Scheinbar hat sie ein paar Tränen verdrückt, ober aus Freude oder Trauer bleibt offen.

Twitter hat ein Wachstums- und Akzeptanzproblem. Der Dienst ist zwar sehr gut und wird auch von Journalisten und Intellektuellen reichlich genutzt, aber der breite Social-Media-Masse weiß nicht so recht etwas damit anzufangen. Twitter hat nun rund 320 Millionen User (aktiv pro Monat). Der Bilder-Dienst Instagram (Facebook), der viel später gestartet ist, wartet dagegen schon mit 400 Millionen User auf.

Diese Wachstumsschwäche hat die Börse natürlich längst gewittert. Allein seit Herbst vergangenen Jahres hat der Kurs der Twitter-Aktie 50 Prozent an Wert eingebüßt. Damals ist der alte und neue CEO Jack Dorsey mit dem Versprechen auf Besserung angetreten. Es scheint allerding schlecht denn je zu laufen. Die Aktie notiert mit zeitweise 15 Dollar inzwischen auch sehr deutlich unter dem Ausgabekurse von 26 Dollar beim Börsengang (IPO).

Hinzu kommt bei Twitter, dass das Unternehmen auch kein Geld verdient. Gewinne? Bislang Fehlanzeige. Wenn etwas an der Börse gar nicht gut ankommt, dann die Kombination aus fehlenden Gewinnen und flauem Wachstum. Da wird schnell die Sinnfrage gestellt. Wozu soll Twitter gut sein, wenn es nicht genügend neue Follower um sich scharen kann und auch kein Geld damit zu verdienen ist?


So bleibt wohl nur die Übernahme von Twitter. Gerüchte dazu gibt es schon, so lange Twitter an der Börse ist. In der zurückliegenden Woche wurde News Corp. von Rupert Murdoch als Käufer genannt. Offenbar wurde daraus nichts … An der Börse ist Twitter derzeit rund 12 Milliarden Dollar wert, was pro Follower 48 Dollar sind. Wenig im Vergleich zu Facebook, wo die Börse die 1,55 Milliarden User mit 277 Milliarden Dollar oder 179 Dollar pro User bewertet.

Ist Twitter somit ein Schnäppchen? Mitnichten, denn Twitter schreibt keine schwarzen Zahlen mit seinen Usern, Facebook dagegen schon. Wer könnte dennoch Twitter übernehmen? Passen würde es zu Google, die nach wie vor auf der Suche nach Content sind. Twitter könnte die Lücke, die Google + offen gelassen hat, füllen. Für die Twitter-Aktionäre ist das ein wenig Hoffnung.

Twitter-Aktie: steil abwärts

Twitter_Aktie_250116

 

Bildquelle: Twitter [bearbeitet]

 

 


Related Posts

One Response to Twitter Aktie // Abgezwitscher

  1. […] Plusvisionen: Twitter Aktie // Abgezwitscher […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons