Deutsche Telekom, Logo, Flaggen, Bonn

Deutsche Telekom-Aktie // Doppeltes Indexmitglied

by • 24. September 2018 • Anlagevisionen, Börsenvisionen, FeatureComments (0)859

Die per heutigem Montag umgesetzte Neujustierung der deutschen Aktienindizes sorgte schon für so manches Kopfschütteln. Die Eingliederung der Technologiewerte in DAX, MDAX und SDAX dürfte dafür sorgen, dass vor allem die kleineren Indizes etwas volatiler werden. Demgegenüber rutscht der TecDAX etwas in den Hintergrund, da seine Werte – sofern sie groß genug sind – nun ja auch in den anderen Auswahlbarometern enthalten sind.

Das beste Beispiel dafür ist nun die Aktie der Deutschen Telekom, die nun nicht nur im DAX ein Schwergewicht ist, sondern auch im TecDAX. Dort ist der Konzern nun mit SAP das Schwergewicht. Nimmt man auch noch die beiden Siemens Abkömmlinge Infineon und Siemens Healthineers sowie den DAX-Neuling Wirecard dazu, dann hat man fünf Werte, die klar die Richtung vorgeben. Während wir bei vier Werten durchaus hohe Schwankungen erwarten, gehen wir bei der der Aktie der Deutschen Telekom (555750) allerdings davon aus, dass der Titel seine Seitwärtsbewegung fortsetzt. So bewegte sich die Aktie in den vergangenen Monaten in einer recht engen Range zwischen 12,80 und 14,56 Euro.

Spannung dürfte lediglich die Versteigerung der 5G-Mobilfunklizenzen bringen, über deren Regularien bereits heftig geschritten wird. Ein Entwurf der Auktionsregeln soll heute veröffentlicht werden. Danach folgen Gespräche mit Telekom, Vodafone und O2. Das finale Regelwerk dürfte dann vielleicht noch im laufenden Jahr folgen, ehe im Frühjahr 2019 dann die Versteigerung starten kann. Spannend dürfte dabei vor allem werden, bis wann die Anbieter welche 5G-Abdeckung hinbekommen müssen. Entsprechend wird auch die Telekom ihre Investitionen tätigen.

Ein Hoffnungsträger im Konzern bleibt aber das US-Geschäft. Die geplante Übernahme des Rivalen Sprint dürfte sich aber verzögern, da die US-Telekomaufsicht mehr Zeit für die Prüfung benötigt. Ein Ergebnis dürfte in diesem Jahr sicherlich nicht mehr erfolgen. Fundamental ist die T-Aktie (555750) für den Anleger vor allem dank der Dividenden-Rendite von 4,4 Prozent interessant. Aber auch das KGV von 12 zeigt keine Überbewertung an. Dividenden-Sammler können hier daher weiter zugreifen.

Unter dem Zwischentief von 12,80 Euro liegt hingegen die Barriere eines attraktiven Bonus-Zertifikats der HVB (HX03NG). Es bringt eine Maximalrendite von 16,8 Prozent (22,3 Prozent p.a.), wenn die bei 11 Euro (Abstand: 20,4 Prozent) platzierte Barriere bis zum 21. Juni 2019 unverletzt bleibt. Erweist sich dieser Abstand überraschend als nicht ausreichend, dann tilgt die HVB via Aktienlieferung im Verhältnis eins zu eins. Da das Papier aber schon ein kräftiges Aufgeld aufgebaut hat, sollten Anleger den Schwellenbruch aber in jedem Fall vermeiden und das Zertifikat verkaufen, wenn die Aktie unter das genannte Zwischentief rutscht.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Deutsche Telekom-Aktie (Tageschart): mit großen Schwankungen seitwärts

Deutsche Telekom, Aktie, Chart

Bildquelle: Deutsche Telekom

Related Posts

Comments are closed.

Simple Share Buttons