Wasser, Liquidität

Still schwitzt der DAX // Marketwatch, Öl, Gold, Euro, Puma, BASF, Amazon

by • 24. Juli 2015 • MarketwatchComments (0)961

240715 // Aus dem stillen Schwitzen des DAX wurde dann doch noch eine veritable Talfahrt. China, erst nicht so kritisch gesehen, gestaltete sich im Handelsverlauf doch noch zum Belastungsfaktor. Aus der Volksrepublik ist wenig Erfreuliches zu vernehmen. Dort ist der Einkaufsmanagerindex auf den tiefsten Stand seit gut einem Jahr gefallen. Die Stimmung in den chinesischen Unternehmen scheint recht mies zu sein. Aber eine wirkliche Überraschung ist auch diese Nachricht eigentlich nicht, die Börse ahnt bereits seit einiger Zeit, dass die Konjunktur in der Volksrepublik durchaus Anlass zur Sorge gibt. Nun, vor dem Wochenende wollte man wohl auf Nummer sicher gehen, außerdem geht es mit dem Dow Jones ein paar Pünktchen nach unten.

Recht gut war dagegen der Einkaufsmanager für die Eurozone, trotz eines Mini-Rückgangs. Allerdings hält er sich nach wie vor über der Marke von 50 Zählern, was Expansion bedeutet. Angesichts von der Griechenland-Debatte hätte der Rückgang sogar noch schärfer ausfallen können. Der PMI bleibt nahe seines 4-Jahres-Hochs. Das ist positiv.

Der Euro reagiert im Wesentlichen mit Schulterzucken auf diese Nachrichten und notiert bei 1,09 Dollar.

Charttechnisch macht sich der DAX nun wohl doch daran, die offenen Kurslücken (Gaps) zu schließen. Dabei sollte er nicht unter 11.000 Punkte fallen. Bei rund 11.330 Punkten verläuft die obere Begrenzungslinie des ehemaligen Abwärtstrends, die nun eine (gewisse) Unterstützung darstellt. Das erste Gap (von oben gesehen) ist bei 11.340 Punkten zu und das zweite bei 11.040 Zählern.

Gold gibt weiter nach und der Chart sieht zunehmend heikler aus. Mit dem Gold-Preis geht es auch mit den Kursen der Gold-Bugs (Goldminenaktien) wie Barrick Gold nach unten. Morgan Stanley geht von einem Rückgang des Gold-Preises auf 800 Dollar aus.


Auf der Kippe steht auch nach wie vor der Öl-Preis (Brent). Sehen wir bald Kurse von 40 Dollar?

BASF enttäuscht mit seinem Quartalsergebnis. Die Aktie verliert deutlich. Dem Unternehmen macht scheinbar der niedrige Öl-Preis zu schaffen.

Nach den guten Ergebnissen gestern steit die Daimler-Aktie heute leicht an.

Puma glänzt nicht mit seinen Zahlen, aber die Aktie legt dennoch kräftig zu. Es ist die Hoffnung auf einen Turnaround.

Über den Wolken müssen die Ergebnisse wohl grenzenlos sein. Amazon verdient mit der Cloud prächtig und auch sonst läuft es hervorragend. Endlich auch keine Verluste mehr. Die Börse ist begeistert und die Aktie legt gut 17 Prozent zu. Plusvisionen wird sich das in den kommenden Tagen einmal genauer ansehen und die Aktie analysieren.

Bildquelle: Johannes Schätzler / pixelio.de  [bearbeitet]

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons