BREAKING // DAX : Euro : Grexit : Eurogruppe : Ifo : Deutsche Bank : Deutsche Telekom : Südzucker : Medigene : Öl : Russland

by • 24. April 2015 • MarketwatchComments (1)1552

250415 // Der DAX ist zum Wochenschluss recht guter Laune, aber das ist oft so an den Börse, dass am Freitag die Kurse steigen, wohl wegen des guten Gefühls vor den freien Tagen und dann wieder am Montag zurückfallen, aber mal sehen. Gut ist der Ifo Geschäftsklimaindex ausgefallen. Er ist erneut gestiegen. Nicht jeder hatte das erwartet. Die Prognosen sind allerdings etwas eingetrübt. Die vielen Konflikte weltweit, Griechenland und auch die lahmende Konjunktur in China dämpfen die Exportchancen der deutschen Industrie etwas. Dagegen stehen jedoch der günstige Euro und auch der niedrige Öl-Preis, beides wirkt durchaus stimulierend auf die Wirtschaft. Hinzu kommt der Konsum, der durch die tiefen Zinsen und die merklichen Lohnsteigerungen angetrieben wird.

Bei Öl gibt es aber erste Anzeichen, dass sich der Preis schon bald etwas verteuern könnte. Charttechnisch schiebt sich der Kurs der Sorte Brent an die Abwärtstrendlinie heran.

Sehr unterhaltsam war die Pressekonferenz der Eurogruppe. Griechenland bereitet weiter große Sorgen, weil anscheinend nichts voran geht. „Man habe bald keine Zeit mehr … es gibt noch große Differenzen zu überwinden …“, sind Sätze, die vom Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem zu hören sind. Dijsselbloem räumte auch „kritische Untertöne“ bei der Diskussion ein, was wohl nichts anderes als wüster Beschimpfungen bedeutet. Maltas Finanzminister meinte, es sei ein völliger Zusammenbruch der Kommunikation. Der griechische Finanzminister Varoufakis wurde wohl als Spieler, Zeitschinder und Amateur bezeichnet.

Das blieb auch nicht ohne Folgen an der Börse in Griechenland. Zunächst gewann sie 7 Prozent; dieses Plus schrumpfte allerdings auf fast nichts zusammen.


In Russland geht es mit den Kursen dagegen weiter aufwärts.

Bei der Deutschen Bank tagt der Aufsichtsrat in einer Sondersitzung, um über die künftige Strategie zu beraten. Es geht mal wieder um das Privatkundengeschäft.

Gut gelaunt präsentiert sich die Aktie der Deutschen Telekom. Der Kurs nähert sich wieder der 17-Euro-Marke.

Medigene scheint nun doch wieder nach unten wegzuknicken. Es bleibt vage.

Südzucker sendet positive Signale. Der kurzfristige Abwärtstrend wurde gebrochen.

Google und Amazon kommen an der Börse nach wie vor gut an, trotz einiger Schwächen bei den neusten Zahlen. Aber Big Data hat gerade erst begonnen und beide Unternehmen dürften zu den Gewinnern diese Megatrends gehören.

Bildquelle: Screenshot [bearbeitet]

 


Related Posts

One Response to BREAKING // DAX : Euro : Grexit : Eurogruppe : Ifo : Deutsche Bank : Deutsche Telekom : Südzucker : Medigene : Öl : Russland

  1. Jan Roseboom Jan Roseboom sagt:

    #Griechenland | Danke 4 die ojective-satiische berichte.Ein
    TTP/t-TIP, >bericht auch + ein Lied: z.b. https://t.co/iM9Et85Iqx

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons