Metro, Ceconomy, Saturn, Media Markt, Real, Aktie, Börse

Metro Aktie // Gerichte sagen Ja zur Aufspaltung

by • 23. Juni 2017 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (1)1443

Nun kann es doch ganz schnell gehen mit der Aufspaltung des Metro-Konzerns. Denn am Donnerstag lehnte das Oberlandesgericht Düsseldorf gleich mehrere Nichtigkeits- und Anfechtungsklagen gegen den Aufspaltungsbeschluss der Metro-Hauptversammlung ab. So kann Metro-Chef Olaf Koch aufatmen und das tun, was er nun schon viele Monate plant: Die Bildung eines Lebensmittelkonzern mit dem Metro-Großmärkten und den Real-Supermärkten unter dem Namen Metro und Erschaffung von Ceconomy, einem Elektronikhändler mit Media Markt und Saturn.

Sinnvoll ist die Transaktion in jedem Fall, denn die beiden Standbeine befruchten sich im täglichen Geschäftsleben nahezu gar nicht. Und mit der Aufspaltung können dann im Spätsommer die Bewertungsabschläge wegfallen.

Recht spannend war der Kursverlauf im Vorfeld der juristischen Entscheidung. Anleger befürchteten nämlich, dass ein Urteil herauskommt, welches die Trennung zumindest verzögert. Die Folge: Die Metro Stämme (725750) gingen auf Talfahrt, erholten sich aber nach dem Richterspruch schnell und drehten klar ins Plus. Allerdings sehen wir bei einem gemeinsamen KGV von 14 eine Unterbewertung, weshalb wir Anlegern weiter den Kauf der Aktie empfehlen, die aktuell in Stuttgart bei 29,56 Euro handelt.

Interessant sind auch die Metro Vorzüge (725753), da diese etwas günstiger sind. Sie kosten derzeit in Stuttgart 28,20 Euro. Zudem gab es in den Vorjahren immer eine etwas höhere Dividende – quasi als Ausgleich für das nicht vorhandene Stimmrecht. So brachten die Vorzüge zuletzt 1,06 Euro, die Stämme hingegen 1,00 Euro. Es könnte aber auch sein, dass im Zuge der Aufspaltung eine Zusammenlegung der Gattungen erfolgt. Dann würde der kleine Abschlag schnell aufgeholt. Details hierzu gab es vom Metro-Konzern aber bislang nicht. Da die Umsätze in den Vorzügen recht gering sind, stufen wir den Kauf mit Limit in Stuttgart als interessant ein.


Ertragsstark ist aber auch ein Bonus-Zertifikat mit Cap von der BNP Paribas (PB6NK4). Es bringt eine Bonus-Rendite von 7,6 Prozent (15,3 Prozent p.a.), wenn die Metro-Stämme bis zum 15. Dezember 2017 über 24 Euro verweilen, also nie um mehr als 18,6 Prozent unter ihr aktuelles Niveau rutschen. Das aktuell in Stuttgart bei 39,05 Euro gehandelte Zertifikat wird in diesem Fall zu 42 Euro getilgt. Sollte sich der Sicherheitsabstand überraschend als nicht ausreichend erweisen, erhalten Anleger Mitte Dezember den dann gültigen Gegenwert der Aktie in Cash überweisen.

Natürlich ist wichtig, was bei der Aufspaltung aus dem Zertifikat wird. Hier die wahrscheinliche Lösung: Anleger haben dann ein Basket-Zertifikat mit zwei Aktien als Basiswerte im Depot. Plusvisionen wird gegebenenfalls über die neuen Konditionen berichten.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Metro-Vorzugsaktie Wochenchart): mit starken Schwankungen aufwärts


Metro, Aktie, Ceconomy, Saturn, Chart

 

 

 

Bildquelle: Metro

 


Related Posts

One Response to Metro Aktie // Gerichte sagen Ja zur Aufspaltung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons