Marketwatch // DAX :: ifo :: Griechenland :: Euro :: Gold :: Öl :: Russland :: Bayer :: BMW :: Telekom :: Apple

by • 23. Februar 2015 • MarketwatchComments (0)1067

Sherlock_221b // Was Sie über die Märkte wissen sollten.

230215 // Es ist ein wenig wie eine Bescherung, ob gut oder schlecht, das muss sich noch zeigen. Die Griechen müssen noch heute ihre Reformliste vorlegen, damit sie ihr Hilfsprogramm von der EU verlängert bekommen . Europa ist gespannt. Aber die Griechen haben ja schon vorgesorgt: Akzeptiert die Liste oder lasst es, hat ihr Finanzminister gesagt. Na, man wird sehen. Vertraut eigentlich noch irgendjemand den Griechen, rein wirtschaftlich gesehen? Egal, man scheint froh zu sein, wenn es irgendwie mit Griechenland und der Eurozone weitergeht, ohne dass alle zu genervt sind und vielleicht noch einen klitzekleinen Teil des verliehen Geldes zurückbekommen. 240 Milliarden Euro sind bereits nach Griechenland geflossen. Das macht bei einer Bevölkerung von 11 Millionen rund 22.000 Euro pro Einwohner. Aber die Griechen sagen, dass nichts im Land angekommen sei von dem Geld und stattdessen eigentlich nur ausländische Banken gerettet wurden. Nun brauchen die Griechen (oder wer auch immer) neues Geld, sonst ist an bald pleite, was eigentlich keiner möchte, was man aber möchte ist, dass Griechenland ein paar klitzekleine Reförmchen anstößt, allein um seinen guten Willen zu demonstrieren, aber was ist zu hören: Von den 70 Milliarden Euro ausstehenden Steuerschulden könne man vielleicht gut 10 Prozent eintreiben. Vermutlich ist der Grieche steuerlich nicht so belastbar, wie es der deutsche Steuerzahler ist.

DAX und griechische Aktien-Börse steigen dennoch an. Griechenland einfach ausblenden? Der Euro bleibt im Seitwärtstrend und wartet mal ab.

Der ifo Index stieg im Februar zwar an, man hatte sich allerdings mehr erhofft. Das ist eine ganz dezente Eintrübung.


Von Krisen-Stimmung ist nach wie vor am Gold-Markt nichts zu spüren. Der Preis für die Feinunze steigt zwar aktuell wieder, ist aber zwischenzeitlich unter die Marke von 1.200 Dollar und damit auch unter den Aufwärtstrend gerutscht. In Euro gerechnet befindet sich Gold derzeit in einem Unterstützungsbereich.

Russland tendiert mit dem Öl-Preis leichter.

Die Bayer-Aktie befindet sich nach wie vor in einem wunderbaren Aufwärtstrend. Die Deutsche Bank vergibt für den Wert ein „buy“.

Apple steigt über 130 Dollar und ist damit eine Dreiviertel Billion Dollar wert.

Die Aktie der Telekom steigt zeitweise über die Marke von 16 Euro.

Einen herrlichen Aufwärtstrend im Wochenchart weist auch die Aktie von BMW auf. Zuletzt ist sie steil angestiegen und stößt nun an die ober Begrenzungslinie des Trendkanals.

Bildquelle: Screenshot [bearbeitet]

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons