Wirecard, Aktie, Zertifikat, Analyse

Wirecard // 40 Prozent mit der Aktie des Dauerläufers

by • 22. Januar 2016 • Chart-AlarmComments (0)929

Von unserer Partnerseite Index-Radar

Kaum eine Aktie auf dem deutschen Kurszettel stemmte sich in den vergangenen drei Wochen erfolgreich gegen den Ausverkauf. Selbst im 110 Werte umfassenden HDAX, in dem die Papiere aus dem DAX, TecDAX und MDAX enthalten sind, liegen derzeit nur zwei Aktien im Gewinn. Doch selbst bei den zehn stärksten Papieren seit Jahresbeginn müssen Anleger ganz genau hinschauen.

Mit zu den positiven Überraschungen zählt Wirecard. Während der TecDAX seit dem Jahreswechsel um 13 Prozent abstürzte, weisen die Papiere des Zahlungsabwicklers nur einen kleinen Abschlag auf. Selbst während der heftigen Verluste am Gesamtmarkt in den vergangenen Tagen hielt die Unterstützung bei 42 bis 42,60 Euro. Bereits im Oktober wurde das Ausbruchsniveau idealtypisch von oben bestätigt. Long-Positionen können sehr eng mit einem Stopp knapp unter der Nachfragezone oder im Bereich der 200-Tage-Linie abgesichert werden, was zu einem guten Chance-Risiko-Verhältnis führt. Wer noch mehr Spielraum lassen möchte, platziert den Verkaufsauftrag knapp außerhalb des Aufwärtskanals (siehe Wochenchart).

Wirecard_210116_Woche


Um mögliche Ziele auf der Oberseite zu bestimmen, liefert unser Prognosekorridor auf Basis der 200-Tage-Linie (entspricht im Wochenchart ungefähr dem 40-Wochen-Durchschnitt) gute Orientierung. Abweichungen von 25 Prozent waren in der Vergangenheit keine Seltenheit und lassen derzeit Luft bis 50,70 Euro. Vorgelagert muss die Aktie den eher schwachen Widerstand um 48,50 Euro überwinden, darüber locken frische Rekorde.

Wirecard_210116

Zugegeben, es gehört derzeit viel Mut dazu, nach dem Crash auf der Long-Seite einzusteigen. Bei Wirecard sind die Gefahren wegen der intakten Trendbewegung aber deutlich geringer. Dennoch sollte das Risiko nicht unterschätzt werden, Stoppkurse sind Pflicht. Anleger die verstärkt von einer Fortsetzung der Rally profitieren wollen, greifen zu einem Knock out Bull. Kursveränderungen der Aktie werden mit dem Papier beispielsweise um den Faktor 3 verstärkt. Stiege die Aktie bis an die Zielmarke von gut 50 Euro, würde der Schein um rund 40 Prozent zulegen.

 

Bildquelle: Wirecard

 


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons