Euro, Geld, Zinsen, Kredit

Null Zinsen bei Flatex – dürfte auch die FinTech Group (Aktie) freuen

by • 21. Oktober 2016 • ServiceComments (1)1799

Natürlich ist Frank Niehage ein kühler Rechner, muss er auch sein als Chef der FinTech Group aus Frankfurt. Sein Online-Broker flatex, ein Unternehmen der FinTech Group, startet mit einer konsequenten Kreditidee: Neu- und auch viele Bestandskunden können ab sofort bis zu 50.000 Euro flatex flex-Kredit zu null Prozent erhalten. Das Angebot läuft bis zum 31. Dezember 2016, danach werden wieder 3,9 Prozent p.a. fällig [nach derzeitigem Stand]. Bei dem Kredit dient der Depotbestand als Sicherheit, es handelt sich somit um eine Art Lombardkredit.

Null-Kreditzinsen, dürfte ganz im Sinne des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, sein. Money for nothing – quasi für Jedermann. Schließlich hat er die Leitzinsen in der Eurozone (unter anderem) auch deshalb auf ein rekordniedriges Niveau gesenkt, damit mehr Kredite vergeben, mehr konsumiert wird – und letztlich dann auch die Konjunktur in Schwung kommt [so richtig, was ja bislang nicht so ist].Allerdings werden die Niedrigzinsen meist nicht eins zu eins von den Banken an die Kunden weitergegeben. „Viele Institute verlangen von ihren Kunden immer noch zweistellige Überziehungszinsen, selbst wenn sie kreditwürdig sind“, erklärt Frank Niehage, CEO der FinTech Group. „Mit der Nullzinsoffensive tun wir das, was die EZB mit ihrer Zinspolitik erreichen will: nämlich, dass weniger Geld gehortet wird und mehr Liquidität in die Realwirtschaft fließt.“ Chapeau!


Warum Niehage ein kühler Rechner ist? Weil er weiß, dass er für Geldbestände, die er sonst nicht irgendwo unterbringen kann und bei der EZB parkt, 0,4 Prozent Strafzinsen zahlen muss. Da ist es allemal günstiger das Geld für Nix zu verleihen, wird er sich denken. Der nächste Schritt wäre, das die Kunden noch einen Obolus bekommen, wenn sie einen Kredit in Anspruch nehmen … doch soweit ist (noch) nicht. Einstweilen kann man sich als Kunde über null Prozent Zinsen freuen. Und die FinTech Group spart auch, was die Aktionäre ein wenig glücklicher machen dürfte.

Über die FinTech Group berichteten wir erst kürzlich hier: Spannende Perspektiven

Charttechnisch bewegt sich die Aktie weiter recht stabil über der Marke von 15 Euro.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

 

Bildquelle: Giesecke & Devrient

 

 


Related Posts

One Response to Null Zinsen bei Flatex – dürfte auch die FinTech Group (Aktie) freuen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons