Die Verschenk-Bank

by • 21. September 2009 • BörsenvisionenComments (0)663

Schaemdich

Ab in die Schämecke. Die HSH Nordbank hat angeblich 45 Millionen Euro an Goldman Sachs überwiesen, ohne wohl dazu verpflichtet gewesen zu sein. Goldman Sachs hat sich wohl bei der HSH gegen Kreditausfälle bei Lehman versichert, aber anscheinend die Frist zur Geltendmachung der Ansprüche verstreichen lassen.

Dem fassungslosen Betrachter drängen sich dabei vor allem 2 Fragen auf:

1. Wieso schließt man die HSH nicht schnell, bevor die dortigen „Banker“ noch größeren Schaden anrichten?
2. Stärkt das unser Vertrauen ins Bankensystem, wenn Banker Geld verschenken oder wichtige Fristen mal eben verstreichen lassen?

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons