Telekom, T-Aktie

T-Aktie hat Anschluss gefunden

by • 20. Dezember 2013 • Chart-AlarmComments (0)1948

Diese Chart-Formation wird beschrieben von Andreas Karl Büchler vom DAX Radar. Andreas Büchler ist ein profunder Kenner, was Handelssysteme angeht und ein versierter Chartanalyst.

So mancher langjähriger Aktionär der Deutschen Telekom wird sich seit einigen Wochen verwundert die Augen reiben. Es scheint fast so, als ob die Papiere eine langjährige Bodenbildungsphase abschließen würden. Dieses Szenario ist nach den Gewinnen in den vergangenen Tagen durchaus wahrscheinlicher geworden, wie der langfristige Wochenchart zeigt. Nach dem nun erfolgten Sprung über 12 Euro und somit auf den höchsten Stand seit Anfang 2008 ist eine Neubewertung erforderlich.

chart4

Im Tagesverlauf seit Oktober hat die Aktie ein aufsteigendes Dreieck herausgebildet, das mit dem Ausbruch inzwischen abgeschlossen wurde. Aus der prozentualen Höhe dieser bullisches Fortsetzungsformation errechnet sich ein theoretisches Kursziel von rund 13,20 Euro (dunkelgrüne Markierungen). Dieses Szenario bleibt gültig, solange die Aktie nicht wieder unter 11,80 / 12 Euro zurückfällt. Weitere Widerstände über 13,20 Euro müssen sich erst noch herausbilden. Im Wochenchart sind keine markanten Barrieren zu erkennen, die aktuell noch eine Rolle spielen könnten. Mittelfristig dürften spätestens am 2007er-Hoch um 15 Euro verstärkte Gewinnmitnahmen einsetzen.


chart5

Mutige Spekulanten könnten nun beispielsweise auf einen Knock out Bull (CH0224866548) mit einem Hebel von 6 und einen Knock-out beziehungsweise Basispreis von 10,50 Euro setzten. Der Stoppkurs bei 1,10 Euro entspricht einem Aktienkurs von ungefähr 11,60 Euro und liegt somit knapp unter dem Ausbruchsniveau.

 

Bildquelle: Deutsche Telekom AG


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons