Im Auge von Charlie Munger

by • 20. August 2013 • BörsenvisionenComments (0)1011

Welcher Börsianer kennt ihn nicht? Warren Buffett. Den legendären Investor, Milliardär und Chef von Berkshire Hathaway. Aber es gibt noch einen zweiten genialen Lenker bei Berkshire: Charlie Munger. Er ist Aktionär und Vizepräsident der Gesellschaft und derjenige, der auf Berkshire-Hauptversammlungen nie etwas hinzuzufügen hat: „I have nothing further to add.“

Der Value-Investor Munger ist aber auch Vorsitzender und Aktionär der Daily Journal Corporation. Diese hat zwei Kerngeschäftsfelder: Fachzeitschriften (unter anderem für Juristen) und Software. Außerdem gehört dem Unternehmen das Bürohaus mit 71.000 Quadratfuß in Downtown Los Angelos, in dem es tätig ist. In der Bilanz steht das Gebäude mit knapp 13 Millionen Dollar, doch der Wert soll bei eher 30 Millionen Dollar liegen.

2010 (September), ungefähr als Charlie Munger in das Unternehmen einstieg, hatte das Unternehmen eine Beteiligungsportfolio von 50 Millionen Dollar, 13,5 Millionen Dollar waren in US-Staatsanleihen investiert und 3,6 Millionen Dollar lagen auf dem Konto. Ein halbes Jahr später hatte das Aktienportfolio einen Umfang von 66 Millionen Dollar, die US-Staatsanleihen machten 9 Millionen Dollar und der Cashbestand 4 Millionen Dollar aus. Stand September 2012: Aktien im Wert von 102 Millionen Dollar, US-Staatsanleihen in Höhe von 800.000 Dollar und ein Cashbestand von 985.000 Dollar. Stand Juni 2013: Aktien: 128 Millionen Dollar, keine US-Staatsanleihen und ein Kassenbestand von 6,3 Millionen Dollar.


Wenn man nun Aktien, Kasse und Immobilien zusammenrechnet kommt man auf einen Wert von rund 150 Millionen Dollar. An der Börse ist die Daily Journal Corporation derzeit mit 201 Millionen Dollar bewertet. Das gesamte Medien- und Software-Geschäft bekommt man somit für 50 Millionen Dollar.

Nach einer steilen Aufwärtsbewegung der Aktie seit Juli von rund 105 Dollar auf knapp 165 Dollar, kam es jüngst zu einigen Eruptionen. Derzeit notiert die Aktie bei 145 Dollar.

Rein charttechnisch ist es für einen Einstieg noch zu früh, aber es könnte sich lohnen, den Wert im Auge zu behalten.


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons