Janet Yellen, Federal Reserve, Fed, Notenbank, USA,

Marketwatch // DAX : Euro : Bund Future : Fed : Google : Twitter : Deutsche Bank : Commerzbank : Medigene : Drillisch : Gold

by • 20. Mai 2015 • MarketwatchComments (0)1234

180515 // So richtig was im DAX tut sich heute nicht, bislang zumindest. Das mag daran liegen, dass heute am Abend noch die Veröffentlichung der Protokolle (Minutes) der vergangenen amerikanischen Notenbanksitzung veröffentlicht wird. Da wird natürlich ein genauer Blick darauf geworfen. Wurden Formulierungen geändert? Sätze herausgenommen? Was ist mit der Einschätzung der Konjunktur? Blickt die Federal Reserve (Fed) eher zuversichtlich oder eher skeptisch in die Zukunft? Anhand dieser Hinweise will man dann ableiten, was die Fed im Sommer in Sachen Leitzinsen machen wird. Es hat ja schon fast shakespeareske Ausmaße: Erhöhung oder nicht Erhöhung, das ist nun die Frage der Börsianer? Zuletzt präsentierte sich die US-Wirtschaft schwächer als gedacht, was die Leitzinserhöhungsgedanken rasch verfliegen lies. Aber wer weiß, vielleicht sieht es die Fed anders. Ich bleibe zurückhaltend hinsichtlich einer Leitzinserhöhung demnächst.

Ratlos scheinen die Devisen-Händler angesichts der Situation. Der Euro wird gegenüber dem Dollar mal stärker, um sich aber im nächsten Moment schon wieder abzuschwächen. Derzeit scheint man wieder von einer baldigen US-Leitzinserhöhung auszugehen, weil der Euro nur noch bei knapp 1,11 Dollar notiert. Doch, wie gesagt, das ändert sich zurzeit schnell.

Charttechnisch bleibt es im DAX einstweilen an dem gebrochenen kurzfristigen Abwärtstrend. Ob sich daran sofort ein neuer Aufwärtstrend anschließt bleibt offen. Es riecht ein wenig nach Seitwärtsbewegung, aber mal sehen.


Die Gegenreaktion beim Bund Future nach dem scharfen Einbruch läuft weiter.

Gold lässt mal wieder ein wenig lauwarme Krisen-Luft entweichen. Der Kurs bleibt in der Nähe der Marke von 1.200 Dollar.

Die Banken Commerzbank und Deutsche Bank werden durch die Ratingagentur Fitch herabgestuft. Die Börsianer nehmen es gelassen. Viel ist schon in den Kursen drin.

Google will künftig auch Tweets in seiner Suchanzeige darstellen. Bandelt der Internet-Konzern somit weiter mit dem Kurznachrichtendienst Twitter an? Immer wieder gibt es Gerüchte über eine Aufkauf von Twitter durch Google. Die Twitter-Aktie war nach den Quartalsergebnissen dramatisch eingebrochen und hat sich seitdem auch nicht wieder merklich erholt.

Medigene bleibt eher auf dem absteigenden Ast.

Aus der Reihe „unsere Lieblingscharts“: Drillisch. Heute etwas schwächer, aber der Aufwärtstrend ist intakt.

Bildquelle: Fed [bearbeitet]

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons