Adidas, Aktie, Speedfactory, Börse

Adidas Aktie // Wie lange währt Turnschuhwunder aus der Speedfactory?

by • 19. September 2016 • Chart-AlarmComments (1)1652

Da kommen einem als Börsianer Freudentränen: die Adidas-Aktie. Seit 2015 hat sie rund 220 Prozent zugelegt, allein in diesem Jahr sind es (bislang) etwas 100 Prozent gewesen. Im Monatschart finden sich zuletzt (ohne September) acht weiße Kerzen in Folge. Wenn man die Dezember-Kerze von 2015 außer Acht lässt sind es sogar 11 in einer Reihe. Scheinbar mühelos wurde das Allzeithoch vom Januar 2014 im Januar 2016 überwunden. Die Aktie scheint ein Phänomen, da sie weder günstig war noch ist. Gewinnsteigerungen wie die 71 Prozent beim Halbjahresgewinn je Aktie im Vergleich zum Vorjahr oder die 100 Prozent Plus beim Gewinn je Aktie im zweiten Quartal gegenüber 2015 werden von den Kurssteigerungen wieder eingeebnet.

Auch wir haben uns wiederholt positiv über die Adidas-Aktie geäußert. Uns gefiel der Turnaround nach den Schwierigkeiten im Golfsegment und der Russland-Krise. Das Unternehmen hatte umgesteuert. Mit einer neuen Strategie kämpfte man sich wieder an den enteilten Konkurrenten Nike heran, obwohl dieser noch immer besser wirtschaftet. Während Nike auf eine operative Marge von 13,9 Prozent kommt, schafft Adidas „nur“ 9,4 Prozent, wobei die Marge im zurückliegenden Quartal um 3,4 Prozentpunkte verbessert wurde. Die Dynamik spricht hier für Adidas.

In Zukunft will Adidas wieder mehr in Deutschland fertigen. Ja, die Rolle Rückwärts des Offshorings. Fertigung kehrt wieder aus den Schwellenländern in die Industrieländer zurück, nachdem dort auch die Lohnkosten gestiegen sind. Aber eigentlich möglich machen diesen Trend des Reshorings 3D-Drucker und Roboter. In kleinen Speedfactories werden Turnschuhe individuell nach Kundenwunsch binnen weniger Stunden – time to market – hergestellt. Adidas bleibt auf der Höhe der Zeit und will sich nicht wieder abhängen lassen.


Aber reicht das, um den hohen Aktien-Kurs zu rechtfertigen? Gutes Timing bleibt an der Börse eine Kunst (wenn nicht unmöglich). Wie geschrieben, die Adidas-Aktie ist stattlich bewertet, aber das war sie auch schon bei 120 Euro. Dennoch, ein stärkerer Rücksetzer wird immer wahrscheinlicher, besonders, wenn sich die August-Kerze als Evening-Star herausstellen sollte, was aber noch nicht der Fall ist.

Wer einen Short wagen möchte, könnte zu SE6RW0 greifen, einem endlos Turbo mit einer Barriere bei 195,31 Euro und einem Hebel von 2,6. Das Long-Pendant: SE3373 mit Hebel 2,6 und einer Barriere bei 96,58 Euro.

Adidas-Aktie: Evening Star?

Adidas, Aktie, Chart

 

Bildquelle: Adidas

Related Posts

One Response to Adidas Aktie // Wie lange währt Turnschuhwunder aus der Speedfactory?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons