DAX, Börse, Index, Gabel, Gefahr, Messer, Markt, Börse

DAX // Abendstern leuchtet über Trump

by • 18. Mai 2017 • Anlagevisionen, Börsenvisionen, FeatureComments (1)1138

Trump trumpt gerade die Börse. Aber er darf das. Schließlich hat auch er sie ganz allein nach oben gebracht. Wer sonst. Yes. Well. In the White House is some trouble. But … Trump hat womöglich ein wenig zu freizügig mit den Russen geplaudert. Aber er ist Präsident der United States of America. Er darf das! FBI-Chef James Comey … fired, weil er vielleicht zu fleißig ermittelt hat, gegen Make-America-Great-Again. WFT. Was haben die Amerikaner denn gedacht, wen sie da gewählt haben. Wir, hier in good old europe, dachten es ginge um Unterhaltung. Entertainment. Und jetzt diese Aufregung. Selbst die Wall Street ist pissed. Sie soll sich mal nicht so haben als Fan von Trump.

Natürlich stellt sich die Frage, ob Donald Trump überhaupt der Börsen-Crasher ist als der er jetzt hingestellt wird. Womöglich hat der DAX einfach mal wieder die Nase voll von all den Kurssteigerungen, zumal jetzt auch Mai ist. Es heißt doch immer wieder: sell in may and go away.

Charttechnisch ist der Abstand zur 200-Tage-Durchschnittslinie auch recht groß geworden. Diese verläuft bei 11.331 Punkten. Wenn in der Vergangenheit so war, sucht der DAX meist recht zügig wieder deren Nähe, was – schnell – über einen Kursrückgang geschehen kann oder – langsamer – über eine Seitwärtsbewegung, sodass die 200-Tage-Linie von unten annähert. Was noch auffällt: Es klaffen noch unangenehme Kurslücken (Gaps) im DAX-Chart seit dem Ausbruch im Dezember. Ein Gap findet sich bei 10.800 und ein weiteres bei 12.200 Punkten (siehe Chart). Der DAX mag solche Lücken gar nicht. Sie werden in aller Regel über kurz oder lang geschlossen.


Im Tageschart zeigt sich jüngst noch ein Hanging Man und ein Evening Star. Beides sind keine Kerzchen, die unbedingt auf weitere Kurssteigerungen schließen lassen. Anleger werden abwarten müssen, wie weit die möglicherweise anstehende Konsolidierung (Korrektur?) trägt. Das Risiko eines deutlicheren Rückschlags hat sicherlich zugenommen.

Für größere DAX-Skeptiker, die auch Verluste nicht scheuen, könnte diese Produkt interessant sein: SC2JWJ. Es ist ein StayHigh-Optionsschein der SocGen, der an der Börse Stuttgart gehandelt wird. Der Knock-out liegt bei 13.500 Punkten. Wird dieser bis zum 18. September 2017 nicht verletzt, winkt eine Rendite von 22,85 Prozent (76,81 Prozent p.a.). Wenn doch, bedeutet das einen Totalverlust!

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

DAX-Index: Gefahren nehmen zu

DAX, Börse, Index, Chart

 

Bildquelle: Markus-Kräft_pixelio.de

Related Posts

One Response to DAX // Abendstern leuchtet über Trump

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons