Pflaster, holprig

Marketwatch // DAX : Euro : Dow Jones : Bundesbank : Griechenland : Wacker Chemie : Medigene : Allianz : Adidas : Rocket Internet : Deutsche Telekom

by • 18. Mai 2015 • MarketwatchComments (0)1498

160515 // Ja, ja, DAX, das denke ich mir, dass dir das gefällt. Der Euro gibt nach und schon geht es mit dir nach oben. Dabei hatte es so gut gar nicht angefangen, aber da lag der Euro auch noch in der Gewinnzone. Erst im Laufe des Handelstages gab er nach und fiel bis auf 1,1350 Dollar zurück. Die Gründe für den Euro-Rückgang: klar, Griechenland. Diesmal ist es die Deutsche Bundesbank, die ein recht verheerendes Zeugnis ausstellt. Die schönsten Zitate aus dem aktuellen Monatsbericht:

  • „Die Lage in Griechenland ist weiter besorgniserregend, und belastbare Prognosen sind derzeit kaum möglich.“
  • „Eine nachhaltige Lösung ist dabei nicht ohne substanzielle Reformen und Maßnahmen in Griechenland möglich, zu denen sich die griechischen Regierungen in der Vergangenheit noch verpflichtet hatten.“
  • „… Zugang zum Kapitalmarkt ging erneut verloren. Da aber das – zwischenzeitlich bis Ende Juni verlängerte – Hilfsprogramm unter den aktuellen Bedingungen nicht fortgesetzt werden kann, das heißt, keine Hilfskredite und Transfers mehr gezahlt werden, ist die Zahlungsfähigkeit Griechenlands akut bedroht.“

An der Börse hat man da erst einmal geschluckt. Aber das Thema wäre nicht das Thema Griechenland, wenn s nicht kurz darauf wieder Gerüchte gäbe, dass die Verhandlungen mit Griechenland und der Eurogruppe doch noch ein gutes Ende finden würden. Alles andere wäre auch sehr unwahrscheinlich. Man zeigt sich gegenseitig die (Folter-)Instrumente und einigt sich dann, irgendwie.

Der griechische Aktien-Markt fällt zunächst zurück, um dann wieder anzusteigen, entsprechend dem Nachrichtenverlauf.

Der Bund Future weiß bei alledem nicht so recht wohin und bleibt deshalb mal da, wo er ist. Bundesanleihen als sicherer Hafen scheinen derzeit nicht so sehr gefragt zu sein.

Gold bleibt guter Stimmung.

Schön auch: Der Dow Jones erreicht ein neues Rekordhoch und bestätigt damit seinen Trend. Überhaupt ist ein neues Hoch eines der besten Kaufsignale, da für die meisten Anleger steigende Kurse das schlüssigste Kaufargument ist. Die Hausse nährt die Hausse.


Bei der Allianz-Aktie ist der kurzfristige Abwärtstrend angeknackst. Die Aktie scheint wieder die Kurve an oben bekommen zu wollen.

Die Aktie der Deutschen Telekom macht mehr als 3 Prozent gut. Das Papier kämpft nach wie vor mit der langfristigen Widerstandslinie bei 16,90 Euro.

Bei Adidas scheint es auch so, als wolle die Aktie ihren Aufwärtstrend fortsetzen.

Medigene verliert knapp 4 Prozent und notiert nun wieder bei 9 Euro. Der Kurs kippt.

Rocket Internet rauscht um 5,8 Prozent nach unten auf 37,60 Euro. Man nähert sich langsam die Allzeittief bei 31,15 Euro an.

Wacker Chemie leidet heftiger unter einer Zurückstufung Merrill Lynch. Die büßt 6 Prozent ein. Charttechnisch sieht das nicht gut aus.

Bildquelle: Kurt Michel  / pixelio.de [bearbeitet]

 


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons