Nasa

BREAKING // DAX : Fed : Euro : Blockupy : BMW : Daimler : Eon : RWE : Öl : Gold : Griechenland

by • 18. März 2015 • MarketwatchComments (0)1443

180315 // Die Fed-Chefin Janet Yellen hat ihre Geduld verloren, wird aber nicht ungeduldig. Eigentlich bleibt alles wie es ist, auch wenn das Wort “patient” gestrichen wurde. Die Fed will weiter auf die Konjunktur-Daten achten, bevor sie an den Leitzinsen schraubt. Sie sieht weiter Risiken für die Konjunktur. Sie senkt ihre Wachstumsprognose auf 2,3 bis 2,7 Prozent nach 2,6 bis 3,0 Prozent. Letzlich ist (gefühlt) eine Leitzinserhöhung eher noch in weitere Ferne gerückt, zumindest hat sich die Fed mehr Handlungsfreiraum verschafft.

Die Reaktionen sind entsprechend: Der Euro schießt gegenüber dem Dollar nach oben. Hier wurden wohl Shorties auf der falschen Seite erwischt. Zwischen den Zeilen liest es sich bei der Fed auch so, dass diese gar nicht zufrieden mit dem niedrigen Euro ist. Der DAX gibt nachbörslich zwar nach, bricht aber nicht ein. Der Dow Jones feiert die Fed einstweilen mit einem Plus von 1,3 Prozent. Gold zieht an, was auch ein Indiz für eine Fortdauer der lockeren Fed-Geldpolitik sein könnte.

Ansonsten gab es heute recht viel Rauch in Frankfurt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat heute ihren Neubau offiziell eröffnet. Begleitet wurde das Ereignis von kapitalismuskritischen Blockupy-Protesten. Angeprangert wurde auch die Sparpolitik der Eurozone. Neben friedlichen Demonstranten gab es leider auch gewalttätige Krawalle mit brennenden Fahrzeugen und Autoreifen. Die besten Tweets zu den Blockupy-Protesten hier.

Recht steil abwärts ging es heute mit den Aktien-Kursen in Griechenland. Dort hat man wohl viel Vertrauen verspielt.

Der Öl-Preis wirkt derzeit sehr unentschlossen. Kaum glaubt man, dass es nach oben geht, fällt er. Kaum scheint sich ein Trend-chen nach unten gebildet zu haben, geht es wieder etwas aufwärts. Derzeit geht es wieder nach oben.

Wenn alles fällt, steigen scheinbar die Versorger-Titel Eon und RWE. Vermutlich war dieser Sektor mal wieder dran. Bei RWE soll angeblich ein Investor aus Abu Dhabi einsteigen.

Die bisherigen Helden wurden dagegen heute abgestraft. BMW und Daimler gaben deutlich nach. Die erfolgsverwöhnten Börsianer beklagten auf der Bilanz-PK von BMW eine zu geringe Marge. Na ja, irgend ein Argument wird immer gefunden, wenn es nach unten (oder oben) gehen soll.

Bildquelle: Nasa [bearbeitet]

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons