Barings-Stratege Rob Smith: Deutscher Aktienmarkt bietet attraktives Steigerungspotenzial

by • 18. März 2014 • AußenvisionenComments (0)1717

Eine Außenvision von Rob Smith, Investment Manager des Baring German Growth Trust bei Baring Asset Management in London. Seine aktuelle Einschätzung für den deutschen Aktienmarkt.

Unser Ausblick für den deutschen Aktienmarkt wird nach wie vor von einer gesunden Industrieproduktion und einem attraktiven Bewertungsniveau unterstützt. Ein Blick auf die Wertentwicklung zeigt, dass deutsche Aktien, gemessen am HDAX Index, in den ersten zwei Monaten des Jahres 2014 einen Ertrag von 1,6 Prozent in Euro für Anleger erwirtschaftet haben. Der relativ schwungvolle Jahresstart folgt auf den in 2013 erzielten Gesamtertrag von 27,9 Prozent.

Die jüngsten Daten zur Industrieproduktion dienen unserer Meinung nach als guter Indikator dafür, dass sich der Markt, auch angesichts der weitverbreiteten Volatilität und der Unsicherheit in den globalen Schwellenländern am Jahresanfang, stabil entwickelt hat. Im Vergleich zum Vormonat stieg der deutsche Index der Industrieproduktion im dritten Monat in Folge an und kletterte im Januar saisonbereinigt um 0,8 Prozent.

Dies könnte unserer Einschätzung nach auf eine Beschleunigung des BIP-Wachstums hindeuten, da die Geschäftstätigkeit von der Auslandsnachfrage aus anderen europäischen Märkten und aus China unterstützt wird. Im vierten Quartal des letzten Jahres beliefen sich die deutschen Exporteinnahmen auf 275,9 Milliarden Euro, das höchste Ergebnis der vergangenen sieben Quartale.

Obwohl die chinesische Wirtschaft Anzeichen für eine Abschwächung der Zuwachsrate erkennen lässt, gehen wir davon aus, dass die Nachfrage aus diesem Markt die deutsche Wirtschaftstätigkeit auch weiterhin unterstützen dürfte. Insbesondere erwarten wir, dass die steigenden Löhne in China die höheren Investitionen in die Industrieautomatisierung dazu anregen werden, die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der chinesischen Fertigungsindustrie zu steigern. Unserer Ansicht nach können deutsche Industrieunternehmen von einer solchen Entwicklung profitieren. Des Weiteren gehen wir davon aus, dass der zunehmende Binnenkonsum innerhalb der chinesischen Wirtschaft die Verkaufszahlen von Autos und anderen Industriegütern unterstützen wird, was sich positiv auf eine Vielzahl deutscher Industrie- und Verbraucheraktien auswirken sollte.

Deutschland ist gut positioniert, um von zunehmenden europäischen Wirtschaftsaktivitäten zu profitieren. Entsprechend unserer Analysen sind mehr als die Hälfte der im HDAX notierten Unternehmen in Branchen aktiv, die einen Nutzen aus der Erholung ziehen sollten, darunter der Banking-Sektor (5 Prozent) und zyklische Bereiche (51 Prozent), wie Nicht-Basiskonsumgüter, Grundstoffe und Industriewerte.

Wir bevorzugen im Baring German Growth Trust nach wie vor Anlagen in Unternehmen, die unserer Ansicht nach gut positioniert sind, um globale Exportchancen und die Erholung in Europa gewinnbringend zu nutzen. Im Einzelnen sehen wir derzeit eine Reihe solcher Unternehmen in der Automobilbranche sowie innerhalb der kleineren und mittelgroßen Produktionsunternehmen, die hochwertige und Nischen besetzende Industrieprodukte im Mittelstand herstellen.


Wenn wir uns die Aktienkurse im Vergleich zu den Erträgen anschauen, bieten deutsche Unternehmen unserer Ansicht nach weiterhin attraktive Chancen. Deutschland weist im Vergleich zum restlichen Europa nach wie vor ein überdurchschnittliches Ertragsniveau auf (siehe Grafik Erträge unten.

Im derzeitigen Markt führt dies jedoch nicht unbedingt zu höheren Aktienbewertungen (siehe Grafik Kurs-Gewinn-Verhältnis unten). Unserer Einschätzung nach bietet diese Situation einzigartige Wertschöpfungsmöglichkeiten für Anleger, da sich im Zeitverlauf überdurchschnittliche Ertragszuwächse bei ansonsten gleichen Bedingungen in höhere Aktienkursbewertungen übertragen sollten, bei denen Anleger darauf gefasst sein sollten, für zukünftige Cashflows mehr zu bezahlen. Wenn deutsche Unternehmen auch weiterhin kräftige Erträge erzielen, wovon wir ausgehen, dann werden sich mittel- bis langfristig gesehen die Fundamentaldaten wieder behaupten, was Anlegern zugute kommt.

Fazit:

  • Den Blick nach vorne gerichtet bleiben wir hinsichtlich der kurzfristigen Aussichten für den deutschen Aktienmarkt optimistisch eingestellt.
  • Trotz des langsameren Wirtschaftswachstums gehen wir davon aus, dass die Nachfrage aus China nach deutschen Exportgütern, dank steigender Investitionen in die industrielle Automatisierung und Fertigerzeugnissen für den Haushaltsbereich, stark bleiben wird.
  • Unserer Ansicht nach ist Deutschland gut positioniert, um von zunehmenden europäischen Wirtschaftsaktivitäten zu profitieren. Entsprechend unserer Analysen sind mehr als die Hälfte der im HDAX notierten Unternehmen in Branchen aktiv, die einen Nutzen aus der Erholung ziehen sollten.
  • Im Hinblick auf das Verhältnis von Aktienkurs zu Gewinn bietet der deutsche Markt, im Vergleich zu anderen europäischen Ländern, unserer Meinung nach immer noch ein attraktives Wertpotenzial.
  • Das Hauptrisiko geht von der Auseinandersetzung zwischen Russland und der Ukraine aus. Deutschland ist innerhalb der EU der größte Abnehmer von russischem Gas und eine Eskalation des Konflikts könnte sich negativ auf das Land auswirken. Während die Situation noch in Bewegung ist und es kurzfristig zu Phasen erhöhter Volatilität kommen könnte, investieren wir in Unternehmen, die unserer Ansicht nach attraktive langfristige Wachstumschancen aufweisen und die unseren Anlegern einen Mehrwert über den gesamten Investitionszyklus hinweg bieten.

 

Grafiken zum Durchklicken

HDAX

HDAX

Deutsche Exporte

Deutsche Exporte

HDAX Index und MSCI Europe Index - tatsächliche Erträge

HDAX Index und MSCI Europe Index - tatsächliche Erträge

Erwartete Kurs-Gewinn-Verhältnisse für den HDAX Index und den MSCI Europe Index

Erwartete Kurs-Gewinn-Verhältnisse für den HDAX Index und den MSCI Europe Index

 

Bildquelle: Baring Asset Management, London


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons