Normale Krisenangst

by • 18. März 2010 • BörsenvisionenComments (0)694

Geht es beim Sirtaki nicht auch einen Schritt vor und einen zurück? Wenn ja, haben sich Politik und Spekulaten dieses Prinzip gleich zueigen gemacht. Heute war Griechenland wieder einmal ein Belastungsfaktor. Griechenland könnt sich, so die “Befürchung”, an den IWF wenden. Die Regierung dementierte. Egal. Mit dem Euro ging es abwärts. Auch die Risikoaufschläge für griechische Anleihen sind wieder gestiegen. Irgendwie scheint die griechische Krise noch so gar nicht ausgestanden.

Ein Schock war auch die Nachricht, die Fed könnte den Diskont erneut erhöhen. Warum eigentlich? Sie wird es demnächst tun, um den “normalen” Abstand zwischen Fed Fund Rate (Leitzins) und Diskontsatz wieder herzustellen.

Die Börsen bewegen sich also zwischen neuer Krisenangst und Normalisierung der Geldpolitik.

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons