Google // Die Aktie und die Weltherrschaft

by • 17. Juli 2015 • AktienvisionenComments (0)1154

Wir haben es schon lange geahnt: Google ist ein Super-Konzern. Ein Unternehmen, dessen Dienstleistungen täglich von der halben Menschheit (oder der ganzen?) genutzt werden, muss einfach den Dreh raushaben. Suchmaschine, Navigation (Maps), Videos (YouTube), Betriebssystem für Smartphones (Android), Smartphones (Motorola), Bezahlsysteme, Big Data … Google hat unseren Alltag (Leben) vernetzt. Das riecht schon ein wenig nach Weltherrschaft und auch ein wenig unheimlich. Bond, James Bond, wird vermutlich nicht gebraucht, aber man sollte sich vielleicht überlegen, Aktionär eines solchen Unternehmens zu werden.

Jetzt hat Google Zahlen für das zweite Quartal 2015 vorgelegt. Goooooogle! Was für ein Fest für die Börse. Die Aktie rauscht um rund 15 Prozent nach oben. Alle Erwartungen wurden übertroffen. Es läuft bei Google auch finanziell. Umsätze im Jahresvergleich um 11 Prozent gesteigert und den Betriebsgewinn um 13 Prozent verbessert. Je Aktie ist das ein Quartalsgewinn von 4,93 Dollar (Gaap) nach 4,88 Dollar im Vorjahresquartal.

Allein die Werbeeinnahmen sind um 11 Prozent auf 16,023 Milliarden Dollar geklettert. Das ist gut, das ist sehr gut. So mancher hatte schon vermutet, dass Werbung im Netz nicht mehr funktioniere. Die bezahlten Klicks (paid clicks) nahmen um satte 18 Prozent zu, allerdings sanken die Anzeigen-Preise (cost per click) um 11 Prozent, was ein Warnsignal für das Werbegeschäft bleibt.

Ein Traum bleibt der Geld-Fluss bei Google. Der freie Cash flow betrug zuletzt 4,47 Milliarden Dollar. Auf der hohen Kante liegen nun 69,78 Milliarden Dollar. Damit kann man gewaltig einkaufen und vor allem forschen.


Doch die neue Finanzchefin, Ruth Porat, will – kein Witz! – sparen beziehungsweise auf die Kosten achten. Das klingt schon gar nicht mehr nach Weltherrschaft. Aber Google wird auf Wachstumskurs bleiben und sich weiter Moonshots gönnen, diese braucht ein solches Unternehmen.

Stärker muss Google beim Content und im Social Media werden. Im Bereich Videos ist man mit YouTube zwar bestens positioniert und die Sparte boomt auch (60 Prozent mehr Zeit verbrachten die User dort), doch Google+ versinkt im Bedeutungslosen. Twitter dürfte daher ein potenzielles Übernahmeziel bleiben.

Die Bewertung von Google an der Börse mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ist für diese Unternehmen nach wie vor sensationell.

Google-Aktie: Aufwärtstrend

Google_170715

 

Bildquelle: Google [bearbeitet]

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons