Die 10 wichtigsten Zahlen zu Google // Quartalsergebnis // Discount-Zertifikat

by • 17. April 2014 • Zertifikate_ProdukteComments (0)2707

Google hat am 16. April sein Ergebnis für das erste Quartal 2014 vorgelegt. Die Börse war nur mäßig begeistert. Im europäischen Handel sinkt die Aktie um rund 2 Prozent. Was offenbar auf das Gemüt drückt: Die sinkenden Werbeeinnahmen aufgrund der immer stärkeren Nutzung von Smartphones und Tablets. CEO Larry Page ist dennoch angetan:

„Wir haben ein weiteres großartiges Quartal abgeschlossen. Googles Umsätze erreichten 15,4 Milliarden Dollar, was ein Plus von 19 Prozent im Jahresvergleich ist. Es gibt viele Produktverbesserungen, besonders im Mobilbereich.“

Die wichtigsten Zahlen:

Umsatz: plus 19 Prozent auf 15,4 Milliarden Dollar, was ordentlich ist.

Operativer Gewinn: plus 9,9 Prozent auf 4,12 Milliarden Dollar, was stattliche 27 Prozent des Umsatzes sind. Im Vorjahr wurden 3,75 Milliarden Dollar oder 29 Prozent des Umsatzes erreicht. Der Gewinn steigt, die Marge sinkt.

Nettogewinn: plus 3 Prozent auf 3,45 Milliarden Dollar im Vergleich zu 3,35 Milliarden Dollar im Vorjahr. Das ist dann doch recht bescheiden für ein Unternehmen wie Google. Der Gewinn je Aktie verbesserte sich auf 5,04 Dollar nach 4,97 Dollar 2013.

Mit dem Kerngeschäft, der Website, wurden 10,47 Milliarden Dollar oder 68 Prozent der Umsätze generiert. Gegenüber 2013 ist das ein Plus von 21 Prozent.

Online-Werbung boomt bei Google: Die Paid Clicks (bezahlte Klicks) auf Banner (Ads) nahmen um 26 Prozent im Jahresvergleich zu. Im Quartalsvergleich gingen sie 1 Prozent zurück.

Sinkende Anzeigenpreise: Der Cost-per-Click, also der Preis, den Google mit jedem Klick auf die Ads erzielen kann, verschlechterte sich um 9 Prozent. Das stieß der Börse vor allem auf, weil der Grund dafür die immer stärkere Nutzung von Smartphones und Tablets ist. Google muss hier nachziehen.

Der Google-Kassenbestand liegt bei 59,38 Milliarden Dollar im Vergleich zu 58,72 Milliarden Dollar Ende Dezember 2013. Der Kauf von Nest für 3,2 Milliarden Dollar fällt hier kaum ins Gewicht.


Die Marktkapitalisierung lag vor Bekanntgabe der Ergebnisse bei 375 Milliarden Dollar.

Sollte Google in diesem Jahr weiter rund 5 Dollar pro Quartal und Aktie verdienen, errechnet sich zurzeit ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von knapp 28. Wenn Google einmal ein KGV von, sagen wir, 15 erreichen soll, in fünf Jahren, wäre dafür ein jährliches Gewinnwachstum von 13,1 Prozent nötig, um den Gewinn je Aktie auf 37 Dollar bringen. Machbar. Soll gleichzeitig noch der Kurs der Aktie um 10 Prozent steigen, dann wäre ein jährliches Gewinnwachstum von etwa 25 Prozent notwendig.

Eine Alternative zu einem Direktinvestment in die Aktie könnte ein Discount-Zertifikat sein. Die Commerzbank bietet ein Papier (DE000CB8M608) mit einem Rabatt (Verlustpuffer) von 16,2 Prozent an. Zudem besteht die Chance auf eine Seitwärtsrendite (maximale Rendite) von 6,1 Prozent, auf das Jahr gerechnet, sofern der Cap bei 500 Dollar – Abstand aktuell 10,2 Prozent – am Laufzeitende am 24. Juni 2015 nicht unterschritten ist. Das Zertifikat ist währungsgesichert.

Google A-Aktie: Abwärtstrend bald verlassen?

Google_A_170414

 

Bildquelle: Google [bearbeitet]


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons