Long und bündig

by • 16. August 2010 • PlusvisionenComments (0)663

Man geht auch heute wieder long beim Bund-Future, sprich es werden nach wie vor Bundesanleihen gekauft. Obwohl die Renditen für 10-jährige durch die Kaufwut nur noch 2,33 Prozent betragen, werden die Bestände offenbar weiter aufgestockt. Das verstehe nur, wer an weiter schwierige wirtschaftliche Zeit verbunden mit einer Deflation (also nicht Herr Westerwelle) glaubt.

Deflation? Inflation? Die Inflationsrate lag in der Eurozone im Juli bei 1,7 Plus im Jahresvergleich. Hauptgrund für den höheren Anstieg gegenüber Juni (plus 1,4 Prozent) waren gestiegene Energiepreise. Ohnehin sanken die Preise im Monatsvergleich Juni Juli um 0,3 Prozent. Zumindest von Inflation ist nichts zu spüren. Eher schon eine Ahnung von Deflation.


Ergo: Die Realverzinsung von 10-jährigen Bundesanleihen beträgt nur noch 0,63 Prozent. Klingt nach nicht viel, ist auch nicht viel. Was erwarten eigentlich die Anleger, die jetzt noch Bundesanleihen kaufen? Es muss etwas ganz großes [im Sinne von: schlimm, heftig] sein.

Bund-Future: Beindruckende Hausse


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons