Puma-Aktie // Kering geht, Long-Signal kommt

by • 16. Mai 2018 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (1)1400

Vor rund elf Jahren erreichte die Puma-Aktie im Hoch die Marke von gut 350 Euro. Was folgte war eine jahrelange Malaise. Erst im vergangenen Jahr gelang der erneute Sprung über die 350-Euro-Marke – und im März dieses Jahres konnte sich die Aktie von dieser Marke deutlicher nach oben entfernen. Die Dynamik mit der das geschieht ist durchaus beachtlich: Inzwischen steht die Puma-Aktie über der Marke von 450 Euro.

Dabei ist das Papier fundamental gesehen keineswegs ein Schnäppchen. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ist hoch, aber das scheint die Puma-Fans nicht zu stören. Sie setzen weiter auf tüchtiges Wachstum und auf höhere Margen, wenn sich Puma künftig mehr auf das Luxussegment konzentrieren sollte.

Positiv wird auch gewertet, dass der bisherige Mehrheitsaktionär Kering nun weitgehend ausgestiegen ist [siehe auch hier]. Damit kommen wieder mehr Puma-Aktien in den freien Handel, was den Titel bei Investoren beliebter macht, zudem ist Puma in den MSCI-Germany aufgestiegen. Insgesamt dürfte Puma flexibler in seinen Entscheidungen in der Post-Kering-Ära sein.

Im Chart bedeutet das ein neues Allzeithoch – und somit auch ein Long-Signal für alle Freunde der Trendfolge. Puma scheint tatsächlich den Wert seiner Marke noch nicht ausgereizt zu haben. Die Puma-Kunden wirken noch nicht overdosed, was sehr wichtig ist im Modebereich.

Für Anleger, die einen Seitwärtstrend bei Puma sehen, könnte auch ein Discount-Zertifikat interessant sein. Beispiel: DD6U8W der DZ Bank. Hiermit ist eine maximale Rendite von 7,4 Prozent möglich, wenn die Aktie am 21. Dezember 2019 nicht unter 450 Euro notiert. Der Verlustpuffer beträgt 7,3 Prozent.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Puma-Aktie (Monatschart): Widerstand überwunden und neues Allzeithoch erreicht

Puma, Aktie, Chart

Bildquelle: Puma

Related Posts

One Response to Puma-Aktie // Kering geht, Long-Signal kommt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons