Daimler, Generation EQ, Elektroauto, E-Mobilität, Aktie

Daimler-Aktie // Geely und die Allianzen

by • 16. April 2018 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (1)1313

Konfuzius sprach: Wenn du erfolgreich auf dem Automarkt sein möchtest, dann sei offen zu anderen. Das sagt natürlich nicht Konfuzius, jener große Lehrmeister aus dem Reich der Mitte aus dem fünften Jahrhundert vor Christus, sondern der „neue“ chinesische Großaktionär (zehn Prozent) bei Daimler, Li Shufu, dem der Automobilkonzern Geely (unter anderem Volvo) gehört. Autohersteller, wie Daimler, müssten aufwachen und auch Allianzen ausloten.

Die Stuttgarter Autobauer werden in ihrem überaus großem Selbstverständnis sicherlich jubeln über so viel fernöstliche Automobilweisheiten. Eigentlich waren sie beim Daimler froh, dass Shufu eher zurückhaltend agiert hat – und (bislang) auch keinen Sitz im Aufsichtsrat anstrebte. Nach den jüngsten Äußerungen ist klar: Shufu will auch ein wenig Bestimmer sein, schließlich geht es nicht weniger als um eine Neudefinition der automobilen Zukunft und damit verbundene Milliardeninvestitionen. Daimler-Chef Dieter Zetsche wird sich arrangieren müssen.

Mögliche Gewinneinbußen durch Ausgaben etwa in die Elektrotechnologie drücken schon seit geraumer Zeit auf den Aktienkurs. Der steht deshalb auf einem ähnlichen Niveau wie vor vier Jahren oder bereits schon 2007. Vor drei Jahren hatte Daimler noch bei 96 Euro notiert, aktuell sind es 65 Euro.

Da nützt es auch kaum etwas, dass das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) nur bei kümmerlichen 6,6 (auf Basis des Gewinn je Aktie von 9,84 Euro von 2017) liegt. Die Börse traut Daimler nicht viel zu, oder gar nichts. Zuletzt wurde eine Dividende von 3,65 Euro ausgeschüttet (6. April 2018), was eine sagenhafte Rendite ergeben hat.

Charttechnisch wird es jetzt sehr spannend bei der Daimler-Aktie: Kann der seit 2009 bestehende Aufwärtstrend verteidigt werden. Der Kurs hat gerade auf der Linie (siehe Monatschart unten) aufgesetzt.

Einstweilen bleibt die Aktie etwas für Dividenden-Liebhaber oder Trader, die kurzfristige Schwankungen ausnutzen wollen. Eine Alternative wäre noch ein Discount-Zertifikat für den Seitwärtstrend. Beispiel: HX0YV8 der HVB. Mit dem Papier ist eine maximale Rendite von 6,0 Prozent möglich, wenn der Cap bei 62,50 Euro am 15. März 2019 nicht unterschritten ist. Der Sicherheitspuffer (Discount) beträgt 9,7 Prozent.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Daimler-Aktie (Monatschart): noch hält der Aufwärtstrend

Daimler, Aktie, Chart, Analyse

Bildquelle: Daimler

Related Posts

One Response to Daimler-Aktie // Geely und die Allianzen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons