Zalando, Aktie, Analyse

BREAKING // DAX : Euro : Griechenland : Zalando : Deutsche Telekom : BVB : EON : Deutsche Bank : Commerzbank : Gold : Öl

by • 16. April 2015 • MarketwatchComments (0)1742

160415 // Also doch! Der DAX konsolidiert. Kaum zu glauben. Er notiert unter 12.000 Punkt, knapp, aber immerhin. Wurde ja auch mal Zeit, werden nun einige murmeln. Wird das von Dauer sein? Wer weiß das schon. Immerhin steht der Mai vor der Tür und wie schon vor ein paar Tagen an dieser Stelle ausgeführt, wird dann traditionsgemäß gerne verkauft. Sell in May and go away!

Nun hat man Griechenland als Grund gefunden, aber ein Grund findet sich immer, wenn die Zeit reif ist. Griechenland … natürlich, dem Land geht es schlecht, aber wirklich etwas Neues ist das nicht. Es könnte demnächst pleite sein, der Grexit drohen. Möglich ist das, aber doch unwahrscheinlich. Dennoch werden griechische Staatsanleihen massenhaft verkauft (so viele, dass selbst die Europäische Zentralbank – EZB – nicht mit dem Ankaufen nachkommt) und somit die Renditen für diese Papier auf knapp 13 Prozent schnellen.

Gut wenn man dann einen sicheren Hafen anlaufen kann und der heißt Bundesanleihen. Die Umlaufrendite fällt auf putzige 0,06 Prozent. Ein Hauch von Nichts. Ich hätte das vor ein paar Jahren nicht für möglich gehalten, doch die Kombination macht es. Aufkäufe der EZB plus null Staatsverschuldung bedeutet letztlich die Abschaffung von Zinsen.

Der Euro erfreut sich plötzlich wieder einigermaß großer Beliebtheit, trotz Grexit-Gefahr. Aber vielleicht hat er schon alles vorweggenommen, was man vorwegnehmen kann. Charttechnisch hat sich ein Doppel-Boden gebildet, der eher für steigende Kurse spricht.


Die Banken (Commerzbank und Deutsche Bank) leiden dagegen unter Griechenland oder werden einfach mal wieder verkauft.

Auf dem Raus-aus-dem-Depot-Zettel steht auch die Aktie der Deutschen Telekom.

Da ist es gut, dass es die Aktie von EON gibt. Die stiegt an solchen Tagen immer gerne.

Sehr kräftig nach oben ging es bei Zalando. Die Geschäfte im ersten Quartal sollen außerordentlich gut gewesen sein.

Stabilisierung bei der BVB-Aktie, trotz oder gerade wegen der Leerverkäufen von Blackrock. Decken diese sich schon wieder ein? In großem Stil sicherlich (noch) nicht.

Bildquelle: Zalando [bearbeitet]

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons